Thomas Rossmann

img
img
img
img

Thomas Rossmann

über mich

Aktuelles

Aktuelles von den Wettkämpfen

 

28.02.2016 Steirische Crosslaufmeisterschaften Frohnleiten

Bei den steirischen Crosslaufmeisterschaften in Frohnleiten konnte ich über die Kurzdistanz meinen bereits 9. steirischen Meistertitel in Folge über diese Distanz feiern. Auf der 3,9 km langen, aber sehr selektiven Strecke ließ ich nichts anbrennen und setzte mich nach ca. 2 km in Führung liegend von meinen Verfolgern ab und konnte einen kontrollierten Start-Ziel Sieg in einer Zeit von 12:26 min. feiern. Zweiter wurde der österreichische Meister über 800 m Felix Ramprecht 12:30 min. vor Matthias Hütter 12:36 min.

Am 12. März finden in Köflach die österreichischen Crosslaufmeisterschaften statt, wo ich über die Kurzdistanz einen Podestplatz anpeile.

 

31.12.2015 Silvesterlauf St. Stefan ob Stainz 8,2 km

 

Nach dem Sieg auf der neuen Strecke im Vorjahr, war ich heuer als Titelverteidiger am Start. Nach der ersten von vier Runden zeichnete sich ein Zweikampf zwischen Stefan Schriebl und mir ab. In der letzten Runde erh�hte ich dann das Tempo und konnte mir ein paar Sekunden Vorsprung herauslaufen. In einer Zeit von 25:55 min., neuer Streckenrekord, konnte ich mich �ber den insgesamt 4. Sieg hier in St. Stefan freuen. Zweiter wurde Stefan Schriebl 26:02 min., vor Lukas G�rtner 27:00 min.

Abschlie�end m�chte ich mich bei allen Sponsoren, sowie jenen Personen die mich schon jahrelang auf meinem sportlichen Weg begleiten f�r die Unterst�tzung bedanken und w�nsche allen einen Guten Rutsch sowie viel Gl�ck und Gesundheit im neuen Jahr!

Ergebniss


26.09.2015 �sterreichische 10.000 m Meisterschaften Stra�enlauf
Amstetten

Aufgrund der guten Form sowie Leistungen der vergangenen Wochen, habe ich mir auf der schnellen, flachen Strecke eine Zeit von unter 31:20 min. vorgenommen. Leider musste ich dieses Vorhaben schon nach ca. 3 km abbrechen, da meine Probleme mit dem Ischiasnerv wieder akut wurden. Ich versuchte dennoch so gut es ging den Schmerz auszublenden und konnte in 31:59 min. als 8. die Ziellinie �berqueren. In der Teamwertung konnten wir in der Besetzung Pratscher-Gruber-Rossmann den �sterreichischen Meistertitel sichern.

Ich werde nun meine wieder sehr erfolgreiche Lauf und Duathlonsaison vorzeitig beenden und meine geplanten Starts bei den steir. Meisterschaften �ber 10.000 m am 4. Oktober sowie beim City Run in Graz am 11. Oktober absagen.


13.09.2015 steir. und �sterr. Duathlonmeisterschaften in Deuschlandsberg 7,5-30-3,75
�sterreischicher und steirischer Meister!!!!


Der Duathlon war heuer so stark besetzt und so spannend wie noch nie. Gleich von Beginn an wurde das Tempo auf den ersten 7,5 Laufkilometern hoch gehalten. Nach dem Wechsel aufs Rad bildete sich eine 6 Mann Spitzengruppe. Wir waren uns in der Gruppe uneinig was die F�hrungsarbeit betrifft, daher wurde regelm��ig das Tempo rausgenommen. Auf den letzten 500m in Richtung Wechselzone forcierte ich kr�ftig das Tempo, um als f�hrender die Wechselzone zu passieren. Nach einem schnellen Wechsel war ich als 2. auf der Laufstrecke. Der mehrmalige Staatsmeister Christian Tortorolo forcierte das Tempo, konnte dies jedoch nicht lange halten. Ich schloss dann zu ihm auf und setzte wohl die rennentscheidende Tempoversch�rfung. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch knapp 3 km bis ins Ziel, f�hlte mich gut und hatte noch schnelle Beine um das Tempo zu halten. Den Vorsprung konnte ich bis ins Ziel weiter ausbauen und �bergl�cklich als neuer Staatsmeister in einer Zeit von 1:28:54 h die Ziellinie �berqueren. Zweiter wurde Andreas Silberbauer 1:29:14 h vor Christian Tortorolo 1:29:21 h.
Dieser Erfolg ist neben dem �sterreichischen Meistertitel �ber 10.000 m auf der Bahn im Jahr 2013 mein gr��ter Erfolg auf nationaler Ebene. In meiner noch jungen Duathlonkarierre und dem erst 6. Rennen habe ich mich in den vergangenen Monaten speziell f�r dieses Rennen vorbereitet, was mich nat�rlich �bergl�cklich macht, hier ganz oben stehen zu d�rfen.



12.07.2015 steir. Berglaufmeisterschaften auf die Donnersalm (Eisenerz) 9,5 km, 900 HM
 

2. Platz Einzel, 1. Platz Team
 

Mai 2015 Businessl�ufe Schwarzl See- Graz- Bruck an der Mur

Eine Woche sp�ter folgte der Businesslauf in Bruck an der Mur. Nach 1,5 km- rauf zum E- Werk- H�gel konnte ich mich vom Rest des Feldes absetzen. Den Vorsprung konnte ich bis ins Ziel immer weiter ausbauen und in einer Zeit von 14 min. meinen 5. Sieg in Folge hier in Bruck feiern. In In der Teamwertung konnten wir in der Besetzung Wengschen Joachim- Dieter Pratscher und ich den Sieg f�r den Weinhof Rossmann feiern.

In Graz 4,1 km war wie am Schwarzl See auch ein starkes Teilnehmerfeld am Start. Auch hier versuchte ich mich vom Anfang an abzusetzen, was mir nach dem 1. Kilometer in 2:56 min. auch gelang. Nach 2 km hatte ich mir einen kleinen Vorsprung herausgelaufen, daher konnte ich es mir erlauben, die letzten 2 km nicht mehr voll am Limit zu laufen. In einer Zeit von 12:04 min. und 8. sec. Vorsprung auf meinen Teamkollegen J�rgen Mock konnte ich mich �ber meinen bereits 6. Sieg in Graz freuen.
In der Teamwertung konnten wir in der Besetzung Wengschen Joachim- Mock J�rgen und ich den Sieg f�r wellwash.at feiern.


Beim Businesslauf am Schwarzl See 5,25 km war ich mit einem 8 er Team am Start. Erfreulich war f�r mich, dass ich durch das Radtraining sowie die Duathlons nichts an Schnelligkeit bei den L�ufen �ber Kurzdistanzen verloren habe. Demnach ging ich es gleich z�gig, den 1. km unter 3:00 min. an. Nach 500 m konnte ich mich von meinen Verfolgern absetzten und schlussendlich mit 13 sec. Vorsprung auf meinen Teamkollegen J�rgen Mock in einer Zeit von 16:10 min. den Lauf gewinnen. In der Teamwertung konnten wir uns den Sieg holen.


02.05.2015 Duathlon Gro�steinbach 2,5-21-5

Nach den ersten 2,5 km Lauf wechselte ich wie erwartet als F�hrender mit ca. 1 min. Vorsprung auf den schnellsten Schwimmer ( 750 m Schwimmen) auf das Rad. (Duathlon und Triathlon wurden gemeinsam gestartet) Auf der selektiven Strecke konnte ich unter allen Du- und Triathleten die 5. schnellste Radzeit erzielen, stieg als Gesamtf�hrender vom Rad ab und konnte in einer Zeit von 1:01:25 h (neuer Streckenrekord) den Gesamtsieg sowie Sieg in der Duathlonwertung auf den abchlie�enden 5 km heimlaufen. Den Seriensieger Nikolaus Wihlidal konnte ich in der Gesamtwertung (Du- und Triathlon) um 50 sec. distanzieren. Seriensieger sowie Vereinskollege Richi Nudl, musste sich mit knapp 5 min. R�ckstand mit dem 2. Platz in der Duathlonwertung begn�gen.


26.04.2015 Age Group Sprint Duathlon EM Alcobendas (ESP) 5-20-2,5

Bei der Age Group Sprint Duathlon EM in Alcobendas (ESP) 5 km laufen -20 km Rad- 2,5 km laufen konnte ich in einer Zeit von 56:56 min. in der Altersklasse den 3. Platz und in der Gesamtwertung den 9. Platz belegen.
Nach einer guten Laufleistung �ber die ersten 5 km, legte ich die Basis f�r diesen tollen Erfolg beim 20 km Zeitfahren, wo ich auf der regennassen sowie rutschigen, h�geligen und technisch schwierigen Strecke sogar ein paar Pl�tze gutmachen konnte. Auf den abschlie�enden 2,5 km laufen konnte ich noch 4 Athleten �berholen, sowie auf den letzten 500 m meinen direkten Konkurrenten um den 3. Platz hinter mich lassen.

Mit diesem Erfolg konnte ich mich nicht nur als L�ufer, sondern auch als Duathlet auf internationaler Ebene behaupten.
Danke auch an meine Frau Birgit, die mich wie vor 14 Tagen bei der EM in Horst, auch dieses Wochenende nach Spanien begleitet und mich perfekt betreut sowie unterst�tzt hat.

Fotos


12.04.2015 Sprint Duathlon EM Horst (NED) 5-20-2,5


Nach 5 km laufen, 20 km Rad, sowie 2,5 km laufen konnte ich als 15. in einer Zeit von 55:05 min - 58 sec. hinter dem Sieger - die Ziellinie �berqueren. Meine erstmalige Teilnahme bei einer Duathlon EM war f�r mich ein toller Erfolg, zudem ich auch wertvolle Erfahrung f�r die zuk�nftigen Bewerbe sammeln konnte. Von Beginn an ging es richtig zur Sache - angelaufen wurde der erste km unter 3:00 min/km. Die F�hrenden lie�en auch nicht locker, sodass sich das Feld in mehrere Guppen aufteilte. Nach dem Wechsel auf das Rad hatte ich einen R�ckstand von ca. 15. sec. auf die Spitzengruppe, welchen ich abwechselnd mit einem Franzosen nach gesamt 7 km zugefahren bin. Es wurde laufend attackiert und das Tempo versch�rft. Nach 12 km konnten auch die restlichen Gruppen wieder aufschlie�en, sodass das Feld nahezu komplett war. Der Wechsel vom Rad verlief f�r mich nicht optimal, da ich hier leider ein paar Pl�tze verlor, diese aber auf den abschlie�enden 2,5 km wieder gutmachen konnte.
Am 24. April werde ich bei der Age Group Sprint Duathlon EM in Alcobendas (ESP) am Start sein.

Fotos


14.03.2015 �sterreichische Crosslaufmeisterschaften Salzburg 9.780 m


Mein Ziel war es unter die TOP 5 zu laufen. Mit dem 4. Platz in einer Zeit von 31:38 min. bin ich sehr zufrieden, auch wenn dieser sehr undankbar ist. In der Teamwertung konnten wir uns in der Besetzung Pratscher- Gruber Rossmann �ber den �sterreichischen Meistertitel freuen.

21.02.2015 Steirische Crosslaufmeisterschaften Zeltweg 3,6 km

Bei den steirischen Crosslaufmeisterschaften in Zeltweg konnte ich �ber die Kurzdistanz 3,6 km einen ungef�hrdeten Start-Zielsieg in einer Zeit von 12:41 min. feiern. 2. wurde mit 30 sec. R�ckstand Matthias H�tter vor Robert Gruber (beide Kolland). Gleichzeitig konnten wir uns in der Teamwertung �ber den steirischen Meistertitel freuen. Nun bereite ich mich auf die �sterreichischen Crosslaufmeisterschaften in Salzburg vor, wo ich �ber die Langdistanz am Start sein werde.

Am 11. April werde ich bei der Elite Duathlon EM in Holland �ber die Sprintdistanz an den Start gehen. Zwei Wochen sp�ter folgt in Spanien die Age Group- Sprint Duathlon EM.


04.01.2015 Crosslauf St. Paul im Lavantal

Auf dem schneebedeckten Boden waren 10 Runden a 900 m zu laufen. Mit Patrick Oberrauner sowie Michael K�gerl waren zwei starke Athleten am Start. Gleich nach dem Start gab ich Gas, um mich vom Rest des Feldes abzusetzen, sowie diesen Wettkampf als gutes Crosslauftraining zu nutzen. Hinter mir lieferten sich Patrick und Michael auf den letzten Runden ein spannendes Duell um den 2. Platz.
Ohne ans Limit zu gehen, konnte ich in 31:29 min. meinen Vorjahressieg wiederholen. Zweiter wurde Michael K�gerl 31:33 vor Patrick Oberrauner 31:42.


31.12.2014 Silvesterlauf St. Stefan ob Stainz 8,2 km

Zum Jahresabschluss nahm ich traditionell beim Silvesterlauf teil. Obwohl beim letzten Wettkampf des abgelaufenen Jahres der Spa� im Vordergrund stand, war bei diesem noch nie dagewesenen starken Teilnehmerfeld doch ein gewisser Ehrgeiz dabei.
Auf dem selektiven Rundkurs waren 4 Runden a 2,05 km zu laufen. Ich versuchte von Beginn an das Tempo hoch zu halten und f�hrte das Feld an. Es war ein regelrechtes Ausscheidungsrennen. Nach zwei Runden (Rundenzeiten 6:34 und 6:35 min.) blieben nur mehr Felix Ramprecht und ich �ber. Die vorletzte Runde �berquerten wir nach 6:34 min. Da ich mit Felix einen unangenehmen Gegner im Schlepptau hatte, der mir andauernd im Fersenbereich draufstieg, war es nun an der Zeit eine rennentscheidende Tempoversch�rfung herbeizuf�hren. Ca. 1,3 km vor dem Ziel gab ich dann richtig Gas und konnte mich in einer Zeit von 26:07 min. �ber den bereits 3. Sieg in St. Stefan ob Stainz freuen. Mit 15 sec. R�ckstand folgte Felix Ramprecht auf Rang 2. Dritter wurde Michael K�gerl in guten 27:17 min.
Somit konnte ich ein wieder sehr erfolgreiches Sportjahr mit einem Sieg abschlie�en.
Nach dem Rennen entschuldige sich Felix bei mir, die Sache war und ist somit erledigt.

Abschlie�end m�chte ich mich bei allen Sponsoren, sowie jenen Personen die mich schon jahrelang auf meinem sportlichen Weg begleiten f�r die Unterst�tzung bedanken und w�nsche allen einen Guten Rutsch sowie viel Gl�ck und Gesundheit im neuen Jahr!

 

06.12.2014 Crosslauf V�lkermarkt 8 km

Auf dem selektiven Rundkurs waren 8 Runden zu laufen und f�r die Zuseher war aufgrund des starken Teilnehmerfeldes ein spannendes Rennen vorprogrammiert. Zu Beginn des Rennens konnte ich mich in F�hrung liegend mit 4 weiteren Athleten vom Rest des Feldes absetzen. Ich lief ein konstantes Tempo, jedoch nicht am Limit. Nach 4 Runden �berholte mich �sterreichs bester Orientierungsl�ufer, Robert Merl. Zwei Runden sp�ter hatte ich schon einen R�ckstand von ca. 10 sec., h�chste Zeit 2 Runden vor Schluss Gas zu geben. Kurz nach Beginn der letzten Runde konnte ich zu ihm aufschlie�en, 600 m vor dem Ziel versch�rfte ich dann das Tempo und �berholte ihn. Wirklich absetzen konnte ich mich nicht. In den abschlie�enden Kurven musste ich aufgrund meiner falschen Schuhwahl (ich verzichtete auf Spikes) immer wieder das Tempo rausnehmen. Dank meiner Schnelligkeit konnte ich ihn auf der Zielgeraden um 1,5 sec. distanzieren.


22.11.2014 Crosslauf Ternitz 8 km

Nach 3 Trainingswochen passte mir der Corsslauf als Kraftausdauertraining perfekt ins Trainingsprogramm.
Auf dem flachen Rundkurs waren 8 Runden a 1km zu laufen.
Markus Sostaric, der nach einer Verletzungspause wieder am Start war, �bernahm von Anfang an die F�hrung.

Ich folgte ihm und wir konnten uns vom Rest des Feldes absetzen. Richtig zur Sache ging es nicht, es war f�r uns beide ein guter Trainingslauf. In der letzte Runde gab ich ordentlich Gas und konnte Markus um knapp 10 sec. abh�ngen.
 

12.10.2014 Graz City Run 10,5 km

Zum Saisonabschluss nahm ich wie in den Vorjahren beim City Run �ber 10,5 km - der im Zuge des Grazmarathons ausgetragen wird - teil. Nach dem Start machte der Wiener Christoph Sander gleich kr�ftig Tempo. Leider war ich aufgrund der schon sehr langen Saison nicht mehr in der Form um dagegenhalten zu k�nnen. Ich nahm daraufhin etwas Tempo raus und lief meinen sicheren 2. Platz ins Ziel.

Der R�ckstand war mit 2 min. zwar relativ gro�, jedoch bin ich im Vorjahr �ber eineinhalb Minuten schneller gelaufen.
Nun werde ich mir 3 Wochen Trainingspause g�nnen, die ich mir nach der wieder sehr erfolgreichen Saison verdient habe.

Anfang November werde ich wieder ins Training einsteigen und zum Jahresabschluss in St. Stefan ob Stainz beim Silvesterlauf starten.

Abschlie�end m�chte ich mich bei allen Sponsoren bedanken. �ber den Rennkalender im kommenden Jahr habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Fix ist aber, dass ich bei dem einen oder anderen Duathlon am Start sein werde.

keep on running...
 

06.10.2014 Frauental Herbstfarbenlauf 5,3 km

Eine Woche vor meinem letzten Wettkampf in dieser Saison, dem City Run �ber 10,5 km in Graz, nutzte ich den Frauentaler Herbstfarbenlauf als Vorbereitungslauf, um wieder etwas f�r meine Tempoh�rte zu tun.
Auf der abwechslungsreichen Strecke durch Frauental konnte ich mich nach 3 km von meinem Verfolger Hannes Mei�l entscheidend absetzen und einen ungef�hrdeten Sieg feiern.
Nun freue ich mich schon auf den Wettkampf in Graz, mit dem ich gleichzeitig meine heurige Laufsaison beenden werde.

Ergebnisse


14.09.2014 �sterreichische und steirische Duathlon Meisterschaften Deutschlandsberg 10-38-5

Meine erste Teilnahme bei einem Duathlon Bewerb sollten gleich die steirischen und �sterreichischen Meisterschaften sein.
Das ich einer der st�rksten L�ufer im Feld bin war mir klar, jedoch konnte ich nicht einsch�tzen, wie es mir am Rad gehen w�rde, da ich noch nie mehr als 600 km pro Jahr mit dem Rad gefahren bin und heuer bis jetzt gerade einmal 1.200 km in den Beinen habe.
Von Beginn an versuchte ich auf den ersten 10 Laufkilometern das Tempo hoch zu halten und setzte mich nach 8 km etwas ab, um einen kleinen Vorsprung f�r die Wechselzone herauszulaufen.
Am Rad lie� ich mich von meinen zwei Verfolgern Karl Prungraber und Christoph Lorber rasch einholen und wir fuhren die komplette Raddistanz gemeinsam und wechselten uns bei der F�hrungsarbeit ab, sodass wir uns einen Vorsprung von �ber dreieinhalb Minuten auf die Verfolger herausfahren konnten.
In der Wechselzone schoss mir ein Krampf in die Wade ein, sodass ich die abschlie�ende Laufstrecke nicht voll laufen konnte und meine zwei Konkurrenten leider ziehen lassen musste.
Das war mir zu diesem Zeitpunkt eigentlich egal, da ich mit dem 3. Platz �bergl�cklich war und nicht damit gerechnet habe, dass es mir bei meinem ersten Bewerb schon so gut geht.
�bergl�cklich konnte ich in einer Zeit von 1:57,27 min. hinter Karl Prungraber und Christoph Lorber den 3. Platz erreichen. Die steirischen Meisterschaften konnte ich mit knapp 4. min. Vorsprung gewinnen.

Sehr erfolgreich war auch meine Frau Birgit, die den Hobbybewerb 5-15-2,5 f�r sich entscheiden konnte.

Fotos

 

 


06.09. Stainz Schilcherlauf 5,25 km

Mittlerweile ein echter Klassiker und vom meinem Wettkampfkalender ein fixer Bestandteil.
F�r mich der letzte Wettkampf vor den Duathlonstaatsmeisterschaften am kommenden Wochenende in Deutschlandsberg.
Bis 1,5 km vor dem Ziel war mir der sp�tere Zweitplazierte Hannes Mei�el dicht auf den Fersen, bis ich dann das Tempo versch�rfte und als 1. die Ziellinie �berquerte.


23.08.2014 Altenbachklammlauf

Wie im Vorjahr konnte ich mich auch heuer zum Klammkaiser k�ren. Ich blieb zwar 20 sec. �ber meinem Streckenrekord, war aber dennoch mit meiner Leistung zufrieden.

 

16.08.2014 Xentis Triathlon Piberstein 500 Sxhwimmen- 20 Rad- 5 Laufen

Gemeinsam mit meiner Frau Birgit, sowie Klaus Freidrich war ich mit einem MIXED Team am Start.
Da ich den Entschluss gefasst hatte bei den steirischen und �sterreichischen Duathlonmeisterschaften zu starten, nahm ich die Radstrecke in Angriff. Birgit kam mit einer recht schnellen Zeit aus dem Wasser, ich konnte auf dem Rad einige Pl�tze gut machen und fuhr f�r meine Verh�ltnisse eine sehr gute Radzeit. Klaus konnte das abrufen was er drauf hatte und wir konnten in der MIXED Wertung den 3. Platz belegen.

 

09.08.2014 Erzberglauf

Auch heuer war der Erzberglauf ein fixer Bestandteil meines Berglaufkalenders. Gleich nach dem Start setzte sich der sp�tere Sieger, ein Kenianer vom Rest des Feldes ab. Ich konnte meine verfolger nach 3 km absch�tteln und einen sichernen 2. Platz ins Ziel bringen.


02.08.2014 Holzstra�enlauf St. Peter am Kammersberg 6,2km

 

 

F�r mich jedes Jahr ein Pflichttermin, bei diesem tollen Laufevent dabei zu dein. �ber die Kurzdistanz konnte ich einen ungef�hrdeten Start- Zielsieg feiern.

 

26.07.2014 Hochzeit

Es war wohl der sch�nste und emotionalste tag in meinem Leben. Auf der Wolfgangikirche in Deutschlandsberg gaben sich meine Birgit und ich das JA Wort.

 

 

19.07. Kaindorf R�merlauf 10,5 km

Ich war �ber die 10,5 km Distanz am Start. Am Seggauberg versuchte sich der Italiener Riccardo Sterni sich einen kleinen Vorsprung herauszulaufen, was ihm auch gelang. Erst 3 km vor dem Ziel konnte ich zu ihm aufschlie�en und nach einem starken Finish den Sieg feiern.Es war f�r mich ein sch�nes Gef�hl, vor so einer tollen Kulisse zu gewinnen.


13.07.2014 Berglauf auf die Donnersalm

Es war bis zum Schluss ein spannendes Rennen, doch auf den letzten 500 m konnte ich mich entscheidend von J�rgen Mock absetzten und den 1. Platz belegen.

 

 

 

29.06.2014 Steirische und �sterreichische Berglaufmeisterschaften auf den Rosenkogel Gaal

 

 

Diese Meisterschaft war f�r mich eines der Highlights in dieser Saison. Leider erwische ich einen rabenschwarzen Tag. Meine Beine f�hlten sich so schwer an, doch ich machte das Beste daraus und lief als gesamt 7. (4.Platz steir. Meisterschaften) ins Ziel.
Als Trost holten wir in der Teamwertung den steirischen sowie �sterreichischen Meistertitel. Somit war meine Serie, fast 8 Jahre lang bei steirischen Meisterschaften ungeschlagen zu sein, auch vorbei.
Mit diesem Ergebnis war ich noch gut bedient, den nach gut 2 Drittel des Rennes hatte ich schon einigen R�ckstand auf die Athleten vor mir, doch ich konnte auf den letzten 1,5 km, wo es immer steiler wurde noch einiges aufholen und auf den letzten 50 m 3 L�ufer �berholen.

Eine Medaille w�re heuer sicher drinnen gewesen, denn im Vorjahr bin ich mit Reserven die exakt gleiche Zeit wie heuer gelaufen.

Das Rennen habe ich abgehackt und blicke zuversichtlich in die Zukunft.


03.06.2014 Businesslauf am Red Bull Ring

Auf der selektiven Rennstrecke war eine Runde zu laufen. Mit J�rgen Mock sowie Joachim Wengschen in der Teamwertung holten wir uns den Sieg. Ebenso war ich auch der schnellste Einzell�ufer.

 

29.05.2014 Kalvarienberglauf St. Peter am Ottersbach 3,6 km
30.05.2014 Passailer Volkslauf 12 km

Wie in den vergangen 4 Jahren konnte ich mich auch heuer wieder �ber den Sieg freuen. Es ist immer wieder sehr sch�n in der Heimatgemeinde bei einem Lauf dabei zu sein.

Beim Passailer Volkslauf konnte ich den Streckrekord von Hermann Peindl um 30 sec. verbessern und mich �ber den 1. Platz sowie eine tolle Streckenrekordpr�mie freuen.

 

 

Mai 2014: Businessl�ufe: Schwarzl See, Graz, Bruck

 

Beim Businesslauf am Schwarzl See startete ich wie in den Jahren zuvor mit dem 8er Diesel Kino Team. In der Einzelwertung konnte ich den Sieg, sowie meine 7 Kollegen die Pl�tze 2-7. Belegen. In der Teamwertung konnten wir somit den �berlegenen Sieg feiern.

In Graz starte ich heuer erstmals mit meiner Frau Birgit sowie Joachim Wengschen als Mixed Team. In den Einzelwertung konnte ich mich im Endspurt gegen den �berraschend stark laufenden Achim Klaftenegger durchsetzten. In der Teamwertung siegten wir mit einem denkbar knappen Vorsprung von 0,9 sec.

In Bruck war ich mit Andi Ringhofer und Joachim Wengschen als Team Weinhof Rossmann am Start. In der Einzelwertung konnte ich meinen 3 Sieg in Serie feiern, ebenso war dies in der Teamwertung der Fall.
 

25.04. steirische 10.000 m Meisterschaften Leoben Bahn

 

 

Es war ein taktisch gepr�gtes Rennen, dass ich erst nach einer Tempoversch�rfung auf den letzten 400 m f�r mich entscheiden konnte. Mit der Zeit von 32:17 min. war ich nicht ganz zufrieden, jedoch war aufgrund des taktischen Rennverlaufes keine schnellere Zeit m�glich.

 

30.03.2014 Berlin Halbmarathon

Mit der Zeit von 1:08:54 min. war ich nat�rlich nicht ganz zufrieden, da ich gut eine Minute �ber meiner Bestzeit aus dem Vorjahr blieb. Ohne eine Ausrede zu suchen, war es f�r eine Bestzeit zu laufen mit 20 Grad einfach zu warm, ab der zweiten Rennh�lfte hatte ich Gegenwind. Nach 13 km habe ich gesehen, dass das heute keine Bestzeit mehr wird und habe ein wenig zur�ckgeschalten. Das Limit f�r den steirischen Leichtathletikkader habe ich dennoch mit meiner Zeit von unter 1:09 h erreicht.
Es ein sch�nes Rennen, sowie ein tolles Lauferlebnis, da ich gemeinsam mit meiner Verlobten Birgit bei Ihrem Halbmarathondeb�t (1:50:16 min.) am Start stehen durfte.

 

Fotos von den bisherigen Wettk�mpfen


16.03.2014 �sterreichische Crosslaufmeisterschaften Feistritz im Rosental 9,6 km

Bei fr�hlingshaften Bedingungen wurden auf einem selektivem Rundkurs die �sterreichischen Crosslaufmeisterschaften ausgetragen. Leider war ich gesundheitlich etwas angeschlagen und konnte daher schon von Beginn an nicht mit der Spitze mithalten. Schlussendlich musste ich mich etwas entt�uscht mit dem 6. Platz begn�gen. In der Teamwertung Wieltschnig- Gruber- Rossmann konnten wir dennoch den 1. Platz belegen. Nun freue ich mich schon auf den Halbmaraton am 30.03. in Berlin.

 


02.03.2014 Steirische Crosslaufmeisterschaften K�flach 3,6 km

 

Am Vortag sp�t in der Nacht zur�ck vom Trainingslager, standen die steirischen Crosslaufmeisterschaften am Programm. Auf der Kurzdistanz versch�rfte ich 700 m vor dem Ziel das Tempo und konnte mit 14 sec. Vorsprung auf Markus Sostaric meinen Vorjahrestitel verteidigen. In der Teamwertung, Berger-Gruber-Rossmann konnten wir den 1. Platz belegen.


08.02.2014 ASV� Indoor Gala 1.500 m

Nach dem gesamt 4. Versuch in den letzten 3 Jahren ist es sch�n, endlich die 4 min. Marke geknackt zu haben. In einem tollen Rennen konnte ich bei einem internationalem Starterfeld den 5. Platz belegen und meinen Rekord auf 3:57,83 verbessern.
Nun freue ich mich auf schon auf das zweiw�chige Trainingslager mit meiner Verlobten Birgit auf Lanzarote, wo ich mich f�r die anstehen Crosslaufmeisterschaften sowie den Berlin Halbmarathon vorbereiten werde.

 


02.02.2014 Steir. 3.000 m Meisterschaften Halle GUGL Linz

 

Gemeinsam mit den Ober�sterreichern wurden die steirischen 3.000 m Meisterschaften ausgetragen. In einem taktischen Rennen konnte ich in der Gesamtwertung hinter Valentin Pfeil den 2. Platz sowie in der steir. Wertung den 1. Platz belegen.

 

 

30.01.2014 GUGL Indoor Meeting Linz 1.500 m

 

 

Mit dem Ziel meine pers. Bestzeit auf unter 4:00 min. zu verbessern, nahm ich die Herausforderung 1.500 m in Angriff! Bei meinem ersten Hallenwettkampf fehlte mir im Endspurt etwas die Tempoh�rte. Dennoch konnte ich in guten 4:02 bei einem internationalem Teilnehmerfeld den 8. Platz belegen. In gut zwei Wochen habe ich nochmals eine M�glichkeit..


05.01.2014 Crosslauf St. Paul 9 km

 

 

War f�r mich ein guter Trainingswettkampf im Gel�nde. Ich startete �ber die 9 km Distanz und konnte trotz des aufgeweichten Untergrundes den Streckenrekord verbessern, sowie mit knapp einer Minute Vorsprung auf Klaus Schaguler den 1. Platz belegen!


31.12.2013 Graz Silvesterlauf 10 km

Zum Jahresabschluss nahm ich beim Silvesterlauf in Graz �ber die 10 km teil. Von Beginn an konnte ich mich mit Peindl Hermann vom Rest des Feldes absetzten. Nach 3 km konnte ich auch Hermann absch�tteln und mit gut 1 min. Vorsprung den 1. Platz belegen. So konnte ich auch die sehr erfolgreich abgelaufene Saison mit einem Sieg abschlie�en!
 

13.10.2013 Graz City Run 10,5 km

Zum Abschluss dieser Laufsaison nahm ich am 10,5 km lauf Teil, der im Zuge des Graz Marathons ausgetragen wurde. Von Beginn an dr�ckte ich aufs Tempo und konnte mich gleich vom Rest des Feldes absetzen. Der Vorsprung wurde bis ins Ziel immer gr��er und ich konnte in 33:40 min., entspricht 3:12 min/Schnitt/km und 2:40 min. Vorsprung auf den Zweitplatzierten Joachim Wengschen einen ungef�hrdeten Start- Zielsieg feiern.

Mit diesem Rennen werde ich meine diesj�hrige Saison beenden, eine Saison, die wieder ausgezeichnet verlaufen ist und sch�ne Erfolge mit sich gebracht hat.

Bedanken m�chte ich mich auch bei allen Sponsoren f�r die Unterst�tzung und langj�hrige Treue. Nun freue ich mich auf drei Wochen Trainingspause, dann beginne ich mit dem Grundlagenausdauertraining f�r die kommende Saison.


6.10.2013 �sterreichische 10.000 m Meisterschaften Stra�e

Leider konnte ich bei den Meisterschaften nicht teilnehmen, da mich 4 Tage davor eine Erk�ltung erwischt hat. Ich war zuletzt gut in Form doch ein Start war unm�glich.
Nun freue ich mich schon auf kommenden Sonntag, wo ich im Zuge des Graz Marathons �ber die 10.000 m Distanz an den Start gehen werde und mit diesem Wettkampf meine Saison abschlie�e.


21.09.2013 Apfellandlauf Stubenbergsee 7,4 km

2 Runden um den Stubenbergsee, f�r mich 14 Tage vor den �sterreichischen Meisterschaften �ber 10.000 m auf der Stra�e in Ober�sterreich ein perfekter Formtest. In 23:00 min. konnte ich mich �ber eine gute Endzeit mit 3:08 min. Schnitt/km, sowie �ber den 1. Platz freuen. Die Form stimmt.

Zusammenfassung der letzten Wochen:


Die Laufsaison geht dem Ende zu...
Kommendes WE starte ich beim Apfellandlauf am Stubenbergsee �ber die 7 km Distanz.
Dies ist mein letzter Vorbereitungswettkampf vor den �sterreichsichen 10.000 m Meisterschaften auf der Stra�e am 6. Oktober in Kirchdorf.
Abschlie�en werde ich diese sehr erfolgreiche Saison mit dem im Zuge des Grazmarathons ausgetragenen 10.000 m Lauf am 13. Oktober.


Wettk�mpfe der letzten Wochen....

7.9.2013 Sulmsee Triathlon, Sprint- Staffel

Hier war ich mit einer Staffel im Einsatz. Mit einem knappen Vorsprung holten wir uns den Sieg in der Staffelwertung.

31.8.2013 Stainz Schilcherlauf 10,5 km
Zum 8. Mal am Start, aber zum 1. Mal �ber die 10,5 km Distanz. In 34:04 min konnte ich mit gut 1:20 min. Vorsprung den Sieg feiern.

24.08.2013 Altenbach Klammlauf Oberhaag 2,9 km 340 HM
Ein knackiger, kurzer Berglauf der es in sich hat. In 17:04 min konnte ich den 1. Platz belegen und den alten Streckenrekord um �ber 2:30 min verbessern.

10.08.2013 Erzberglauf
Wie in den letzten beiden Jahren konnte ich auch heuer hinter einem Kenianer den guten 2. Platz belegen.

03.08.2013 Holzstra�enlauf St. Peter am Kammersberg 6,1 km
War mein erstes Rennen nach �ber einem Monat. Dementsprechend war ich motiviert und konnte den 1. Platz vom Vorjahr erfolgreich verteidigen.


23.06.2013 Steirische Berglaufmeisterschaften Gaal- Rosenkogel 7,2 km, 824 HM

Die diesj�hrigen Berglaufmeisterschaften wurden von unserem Verein Kolland Topsport Asics ausgetragen und waren sogleich die Generalprobe f�r die �sterreichischen Berglaufmeisterschaften im kommenden Jahr.
Von Beginn an dr�ckte ich kr�ftig aufs Tempo und konnte mich nach knapp einen Kilometer vom Rest des Feldes absetzten. Den Vorsprung konnte ich bis ins Ziel auf knapp 40 sec. ausbauen und in einer Zeit von 40:36 min. den steirischen Meistertitel feiern, sowie einen Dreifacherfolg unseres Vereines vor Peter Pripfl und Silvio Wieltschnig anf�hren.

Ergebnisse

Fotos


29.05.2013 Leibnitz Stadtlauf 10 km
01.06.2013 Lipizanerheimatlauf 7 km

 

Aus dem Training heraus nahm ich beim Leibnitzer Stadtlauf 10 km, sowie erstmals beim Lipizanerheimatlauf 7 km in K�flach teil, die ich ohne ans Limit zu gehen, beide f�r mich entscheiden konnte.

In der kommenden Woche steht der Parkthermen W�stenlauf am Programm, anschlie�end werde ich mich f�r die steirischen Berglaufmeisterschaften am 23. Juni vorbereiten.


Ergebnisse


23.05.2013 Businesslauf Bruck 4,5 km

Eine Woche nach Graz war ich beim Businesslauf in Bruck am Start. Auf den beiden ersten Kilometern war das Tempo nicht so hoch, danach ging so richtig die Post ab. Ich versuchte an der Spitze das Tempo zu versch�rfen und konnte mich ca. 700 m vor dem Ziel einen kleinen Vorsprung auf meine Verfolger Dieter Pratscher und Andreas Ringhofer herauslaufen. Mit der Zeit von 13:41 min. konnte ich meinen dritten Sieg in Folge vor Dieter Pratscher 13:45 min. und Andreas Ringhofer 13:54 min. feiern. In der Teamwertung mit den L�ufern Pripfl- Pratscher- Rossmann f�r den Weinhof Rossmann am Start, konnten wir mit knapp einer Minute Vorsprung auf das Team von Leoben Laufevent auch den dritten Sieg in Folge feiern.
In den kommenden Wochen werde ich mich verst�rkt dem Grundlagentraining widmen und beim einen oder anderen Lauf in der Region am Start sein.

Ergebnisse

Ergebnisse Team

Fotos


16.05.2013 Raiffeisenbusinesslauf Graz 4,1 km

Der Businesslauf ist wie jedes Jahr mit �ber 4.900 Teilnehmern ein gro�es Laufspektakel in der Grazer Innenstadt. Von Beginn an f�hrte der Italiener Giancarlo Simion (Halbmarathonbestzeit 1:06 h, Marathon 2:19 h) das Feld an, dahinter folgten Sostaric, Ringhofer und ich. Nach zwei Kilometern versuchte ich die L�cke zum F�hrenden zu schlie�en. Gelungen ist mir dies erst. ca. 600 m vor dem Ziel, das Tempo war sehr hoch, wir liefen permanent unter einem 3 min. Schnitt/km. Auf den letzten 300 m setzte ich mit meinen letzten Reserven zu einem langgezogenen Endspurt an und konnte mich �ber meinen insgesamt 4. Sieg beim Businesslauf in Graz freuen. In der Teamwertung wellwash.at durften wir uns in der Besetzung Eckhart - Ringhofer - Rossmann �ber den 1. Platz freuen. Am kommenden Donnerstag steigt der Businesslauf in Bruck.

Ergebnisse

Ergebnisse Team

Fotos


01.05.2013 �sterreichischer Meister �ber 10.000 m auf der Bahn!!

Link Bericht �LV


07.04.2013 Berlin Halbmarathon- neue pers. Bestzeit

Der Halbmarathon in Berlin war einer meiner Hauptziele im Fr�hjahr. Bei einem starken Teilnehmerfeld konnte ich hinter 11 Teilnehmern aus Afrika den guten 21. Platz belegen. Noch dazu habe ich meine pers. Bestzeit um 5 sec. auf 1:07,43 h verbessern und das A- Kader Limit des steirischen Leichtathletikkaders von 1:09 h klar unterbieten k�nnen. Nun werde ich mir eine Woche Regeneration g�nnen und mich dann gezielt auf 5.000 - und 10.000 m Rennen vorbereiten. Als Vorbereitung daf�r werde ich bei diversen Volks- und Businessl�ufen starten.

Ergebnisse

Fotos


Vorank�ndigung 9. Mai Kalvarienberglauf in meiner Heimatgemeinde St. Peter am Ottersbach
Ich w�rde mich freuen, den einen oder anderen von euch am Start begr��en zu d�rfen.
Kalvarienberglauf


24.03.2013 Grazer 10.000 m Lauf

Diesen Lauf nutzte ich als Vorbereitungswettkampf f�r meinen anstehenden Halbmarathon am 7. April in Berlin. Mit 2 konstanten Rundenzeiten lief ich einen ungef�hrdeten Sieg in einer Zeit von 30:51 min. nach Hause, wobei laut meiner GPRS Aufzeichnung die Strecke um gut 200 m zu kurz war. Den bisherigen Streckenrekord von Martin Milleder konnte ich um knapp 20 sec. verbessern.
Mit dieser guten Form blicke ich positiv in Richtung Berlin, wo ich eine Verbesserung meiner pers�nliche Bestzeit von 1:07,48 min. anpeile.

Ergebnisse


10.03.2013 �sterreichische Crosslaufmeisterschaften Feldkirch Kurzdistanz 3.830 m
2. Platz Vizestaatsmeister

Im fernen Feldkirch wurden die diesj�hrigen Crosslaufmeisterschaften ausgetragen. Der Rundkurs, recht flach und einfach sowie gute Bodenverh�ltnisse, ein schnelles Rennen war vorprogrammiert. Vorne machte Dominik Zierler kr�ftig Tempo, dahinter folgte Favorit Christian Steinhammer, sowie das geschlossene Feld in dem ich mich an der 6. Stelle befand. Als nach gut 1,5 Kilometer das Tempo etwas langsamer wurde, �ber nahm ich die F�hrung der Verfolgergruppe und lag an der 3. Stelle. Steinhammer lag ca. 10 sec. vor uns in F�hrung, Dominik Zierler stand das hohe Anfangstempo nicht durch und wurde von uns eingeholt. Die Gruppe wurde immer kleiner, es war ein regelrechtes Ausscheidungsrennen. 800 m vor dem Ziel kam die erwartete Tempoversch�rfung vom mehrmaligen Cross EM Teilnehmer Christoph Sander, der ich folgen konnte. Auf den letzten 200 m hatte setzte ich zum Endspurt an und �berquerte als �bergl�cklicher 2. und Vizestaatsmeister die Ziellinie. Den Sieg holte sich wie erwartet Christian Steinhammer.
Ein 2. Platz bei �sterreichischen Meisterschaften, bei einem so spannenden und knappen Rennen..., ich freu mich riesig und bin stolz, das heute geschafft zu haben.

 

Ergebnisse

Fotos folgen....


02.03.2013 Steirische Crosslaufmeisterschaften St. Michael Kurzdistanz 3.600 m

Auf einem Rundkurs mit 900 m wurden die steirischen Crosslaufmeisterschaften ausgetragen. Es war von den Bodenverh�ltnissen her (20 cm Schnee, teilweise gefroren und weich) mein bisher sicher schwierigster Crosslauf. Jeder hatte gro�e M�he vorw�rts zu kommen. Beim Start rutschte ich leider aus, kam zu Sturz und lag nach 200 m ziemlich am Ende des Feldes. Nach der ersten Kurve startete ich meine Aufholjagd und lief teilweise neben der ausgetretenen schmalen Spur im Tiefschnee und machte Platz f�r Platz gut. Nach gut 1.500 m lag ich schon an der 2. Stelle. Die Aufholjagd hat einiges an Kraft gekostet, doch ich kam mit den schwierigen Bedingungen recht gut zurecht und �bernahm die F�hrung. Danach lie� ich nichts mehr anbrennen und konnte meinen Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen. Zweiter mit + 10 sec. R�ckstand wurde Wiltschnigg Markus, vor meinem Vereinskollegen Matthias H�tter + 30 sec. In der Teamwertung wurden wir ebenso steirischer Meister, Titel Nr. 29 und 30.
Eigentlich wollte ich auch �ber die Langdistanz an den Start gehen, doch aufgrund der Bodenverh�ltnisse lie� ich es sein.

Ergebnisse

Fotos


23.02.2013 �sterreichische Meisterschaften 3.000 m Dusika Stadion Wien

Das Rennen heute war sicher eines der spannendsten 3.000 m Rennen die ich je gelaufen bin. Nach 2.000 m lag ich an der 6. Stelle und konnte durch ein starkes Finish auf den letzten 1.000 m (2:47 min.) noch zwei Pl�tze gutmachen. In einer Zeit von 8:32,45 min. konnte ich hinter Lukas Pallitsch 8:23,77 min., David Schneider 8:29,06 min. und Christoph Sander 8:30,73 min. den 4. Platz belegen. Mit der Leistung bin ich sehr zufrieden, da nach vorne hin nicht viel fehlt und ich einige gute L�ufer hinter mir lassen konnte. Mehr war ehrlich gesagt nicht drinnen, da ich mit zwei schnellen Trainings und einem 1.500 m Rennen nicht wirklich viel in die spezifische Vorbereitung investiert habe. Die Trainingsvorbereitungen habe ich auf einen schnellen Halbmarathon Ende M�rz oder Anfang April sowie f�r die anstehenden steirischen und �sterreichischen Crosslaufmeisterschaften in den kommenden zwei Wochen ausgerichtet.

Hier gehts zu den Ergebnissen


09.02.2013 ASV� Vienna Indoor Gala 1.500 m

Als Vorbereitung f�r die �sterreichischen 3.000 m Meisterschaften am 23.02. in Wien, startete ich �ber die 1.500 m Distanz. Leider gelang es mir wie vor zwei Jahren auch heuer nicht unter 4 min. zu bleiben. So konnte ich bei einem internationalem Teilnehmerfeld in einer Zeit von 4:00,60 min. den 7. Platz belegen. Da ich davor gerade einmal ein schnelles Intervaltraining gemacht habe, bin ich mit der Zeit dennoch sehr zufrieden.

Hier gehts zu den Ergebnissen


27.01.2013 Crosslauf Frohnleiten 3,6 km und 9 km

Als Kraft- und Ausdauertraining nutzte ich die beiden Crossl�ufe in Frohnleiten, die im Zuge des Crosslaufcups ausgetragen wurden.
Gelaufen wurde auf einem 900 m Rundkurs, der Gro�teils schneebedeckt war.
Zuerst startete ich �ber die 3,6 km Distanz, die ich f�r mich entscheiden konnte. Gut eine Stunde sp�ter startete ich noch �ber die 9 km Distanz, die ich ebenfalls gewinnen konnte.
Es waren in Hinblick auf die steirischen sowie �sterreichischen Crosslaufmeisterschaften zwei gute Trainingsl�ufe. In den kommenden Wochen m�chte ich das eine oder andere Rennen in der Halle bestreiten.

Ergebnisse


01.01.2013- 13.01.2013 Kilimanjaro Besteigung 5.895 m

Das ich gerne Bergtouren mache ist bekannt. Nach der Elbrus- Besteigung im vergangenen Mai, fasste ich im Herbst die Entscheidung, Anfang des Jahres mit meinem Bekannten auf den Kilimanjaro zu gehen. Der Kilimanjaro ist bergsteigerisch sehr einfach, doch die H�he darf nicht untersch�tzt werden. Geschlafen wurde ausschlie�lich im Zelt.
Der Ausgangspunkt war von 1.600 m, hier f�hrte die Tagesetappe durch den Regenwald auf knapp 3.000 m. Von dort �ber eine Moorlandschaft und felsigem Gel�nde weiter auf 4.000 m. Am Tag darauf entlang des Berges auf 4.100 m. Am n�chsten Tag auf 4.650 m, um Mitternacht brachen wir dann zum Gipfel auf, wo wir kurz nach halb 6 Uhr den Sonnenaufgang genie�en konnten.
Es war ein tolles Gef�hl am h�chsten Berg Afrikas zu stehen. Wir hatten ein recht sch�nes Wetter und eine gute Fernsicht, tolle Eindr�cke die man nie vergisst. Auch die Verpflegung am Berg war ausgezeichnet und die Tour von den Guides perfekt gef�hrt.
Es folgte nun der Abstieg auf 3.000 m, die letzte Nacht im Zelt. Am Tag darauf ging es zu einer zweit�gigen Safari. Den Afrika Trip schlossen wir mit 2 N�chten am Strand s�dlich von Mombasa ab, ehe wir am 13.01. bei Schneefall wieder gut in Wien landeten.

Fotos


31.12.2012 Silvesterlauf St. Stefan ob Stainz 8,1 km

Meine bisher erfolgreichste Laufsaison wollte ich wie im Vorjahr mit dem Silvesterlauf in St. Stefan ob Stainz abschlie�en. Nach einer dreiw�chigen Trainingspause nach der Feuerwehr WM in Sydney befinde ich mich in der Vorbereitung f�r die kommende Laufsaison und freute mich seit l�ngerem wieder bei einem Wettkampf zu starten.
Gleich von Beginn des Rennes versuchte ich mir einen Vorsprung herauszulaufen und konnte mich von meinen Verfolgern Alois Sauer und Harry Bauer ein wenig absetzen. Dies �nderte sich auch nach sechs Runden nicht und ich konnte in einer Zeit von 26:34 min. meinen Vorjahressieg verteidigen. Zweiter wurde Harry Bauer 26:57 min. vor Alois Sauer 28:34 min. Morgen starte ich auf meinem 12 t�gigen Trip nach Kenia/Tansania, wo ich u.a eine Besteigung des Kilimanjaros wagen werde.

Hier gehts zu den Ergebnissen

Fotos

 

15.09.2012 �sterreichische Meisterschaften 10.000 m V�lkermarkt

Wie schon im Vorjahr wurden auch heuer auf einem Stadtrundkurs mit 4 Runden a 2,5 km die �sterreichischen Meisterschaften ausgetragen.
Nach dem 4. Platz im Vorjahr wollte ich heuer aufs Stockerl, wenngleich mir von den Bergl�ufen ein wenig die Schnelligkeit fehlte und die Akkus nach der schon langen Saison schon etwas leer sind.
Auf der ersten Runde wurde gleich kr�ftig Gas gegeben, angef�hrt von Ringhofer, Pfeil und Pratscher. Ich hatte heute nicht die n�tige Spritzigkeit in den Beinen um hier mitzugehen, versuchte aber den Vorsprung des Trios nicht zu gro� werden zu lassen. Nach 6 km forcierte Pfeil das Tempo und konnte sich absetzen, auf Pratscher und Ringhofer hatte ich ca. 20 sec. R�ckstand. Mit letzten Reserven gelang es mir nach 8 km auf Ringhofer aufzuschlie�en, der etwas langsamer wurde. Mit einem starken Finish konnte ich ihn auf den letzten 400 m noch �berholen und hinter Valentin Pfeil 31:16 min. und Dieter Pratscher 31:41 min. in 31:59 min. den 3. Platz belegen. Dies war heuer bereits meine 4. Einzelmedaille bei �sterreichischen Meisterschaften. In der Teamwertung konnte ich mit Pratscher und Mock den �sterreichischen Meistertitel holen.
Auch wenn es heute nicht das war, was ich sonst drauf habe und der 2. Platz sicher drinnen gewesen w�re, bin ich mit einem TOP 3 Platz bei �sterreichischen Meisterschaften sehr, sehr zufrieden.
Nun werde ich mir eine Woche Erholung g�nnen und mich dann 4 Wochen gezielt auf die Feuerwehr WM in Sydney vorbereiten.

Bericht �LV und Ergebnisse


02.09. Berglauf WM Ponte di Legno Italien 14,1 km, 1.150 HM

Start war in Temu auf 1.100 m Seeh�he, von dort f�hrte die Strecke �ber einen 1,2 km steilen Anstieg auf einen Forstweg. Von dort ging die Strecke bis zu km 4 wellig dahin, ehe es 250 Hm bergab 25-30% Gef�lle etwas grenzwertig nach Ponte di Legno f�hrte. Nach einen kurzen steilen Anstieg und kupiertem Gel�nde bis km 8, weiter �ber mittlere bis steile Wiesen und Forstwege auf den Passo Tonale auf 1.850 m.
Mit 11:42 min. R�ckstand auf den Sieger aus Eritrea konnte ich mich in einer Zeit von 1:13,17 min. als 78. im Mittelfeld platzieren. Mein �sterr. Teamkollege Simon Lechleitner, auf den ich heute f�r mich etwas �berraschend �ber 6 min. R�ckstand hatte (bei den �sterreichischen Berglaufmeisterschaften waren es nur 30 sec.) konnte in 1:07,07 den guten 21. Platz belegen. Der dritte �sterreichische Teilnehmer Alois Redl belegte in einer Zeit von 1:15,43 den 91. Platz. Mehr war f�r mich bei dieser WM nicht drinnen, ich habe bis zum Schluss gek�mpft und auf den letzten Kilometern noch einige Pl�tze gutmachen k�nnen. Mein Ziel war es mich im vorderen Mittelfeld unter Platz 40 zu platzieren. Dennoch bin ich mit meiner 1. WM Teilnahme sehr zufrieden, konnte wichtige Erfahrungen sammeln und durfte bei diesem tollem Event f�r �sterreich an den Start gehen.
Am 16.09. werde ich bei den �sterreichischen 10.000 m Meisterschaften in V�lkermarkt am Start sein und mich anschlie�end auf die Feuerwehr WM von 19.- 28.10. in Sydney vorbereiten, wo ich als Titelverteidiger �ber 5.000 und 10.000 m auf der Bahn starten werde.

Hier gehts zu den Ergebnissen

Bericht �LV


19.08. Steirische Berglaufmeisterschaften St. Katharein an der Lamming

Als Abschlusswettkampf f�r die anstehende Berglauf WM am 2. September in Temu- Ponte di Legno (Italien), nahm ich erstmals bei den steir. Berglaufmeisterschaften teil, 10 km und knapp 800 HM waren zu bew�ltigen. Gleich nach dem Start konnte ich mich mit Vereinskollegen J�rgen Mock vom Rest des Feldes absetzen. Im Verlauf des Rennens versuchte ich mich von J�rgen abzusetzen, der aber verbissen dagegen hielt. Erst kurz vor km 7 gelang es mir nach einer Tempoversch�rfung einen kleinen Vorsprung herauszulaufen, welchen ich bis ins Ziel bis auf 22 sec. ausbauen konnte.
In einer Zeit von 46:51 min. konnte ich meinen 1. steir. Meistertitel im Berglauf feiern, 2. wurde J�rgen Mock 47:13 min. vor Manfred Konrad 48:55 min. Mit dem Dreifacherfolg war auch der Sieg in der Teamwertung f�r Kolland Topsport Asics klar.
Nun freue ich mich schon �sterreich bei der Berglauf WM zu vertreten. Die vorderen Pl�tze werden sich die L�ufer aus Afrika und der T�rkei ausmachen, mein Ziel ist bei es mich bei dem Profiteilnehmerfeld im guten Mittelfeld zu platzieren.
Leider f�llt die Berglauf WM ungl�cklich mit dem Schilcherlauf in Stainz zusammen, bei dem ich seit Beginn meiner Laufkarriere im Jahr 2005 immer am Start war und auch heuer schon bei der Pr�sentation des diesj�hrigen Schilcherlaufleiberl dabei sein durfte!
Schade, aber im n�chsten Jahr sehen wir uns sicher wieder!

Hier gehts zu den Ergebnissen

Fotos


11.08. 10. Int. Erzberglauf 12,5 km 745 HM

Der Erzberglauf bietet die einzige M�glichkeit im Jahr, den Erzberg laufend zu bezwingen. Im Vorjahr konnte ich hier mit einem 2. Platz mein gelungenes Berglaufdeb�t feiern. Bis zu km 6 konnte ich ganz gut mit dem Kenianer mithalten und hatte ca. 20 sec. R�ckstand, doch auf der flachen Passage ging er ab wie eine Rakete , sodass ich bei km 8 und den letzten 4 km etwas Tempo rausnahm, aber dennoch um eineinhalb Minuten schneller war als im Vorjahr. Wie hei� es so sch�n, die K�rner soll man sich aufbewahren wenn man sie braucht und die werde ich heuer bei der Berglauf WM, �M 10.000 m sowie bei der Feuerwehr WM noch zur Gen�ge brauchen. Aber auch heuer ist es wieder super gelaufen und ich konnte hinter dem Vorjahressieger Michieka Paul 48:45 min. run2gether (Streckenrekord) den 2. Platz in einer Zeit von 51:17 belegen. Dritter wurde Manfred Konrad 53:52 min. vor Michael Berger 54:37 min. alle Kolland Topsport Asics.
Kommenden Sonntag werde ich erstmals, ja es hat 6 Jahre gedauert, bei den steir. Berglaufmeisterschaften in St. Katharein starten. Dies wird gleichzeitig mein letzter Wettkampf vor der Berglauf WM am 2. September in Temu- Ponte di Legno (Italien) sein, wo ich mich schon freue f�r �sterreich an den Start zu gehen.

Hier gehts zu den Ergebnissen


04.08. St. Peter am Kammersberg Holzstra�enlauf

In diesem Jahr wurden in St. Peter am Kammersberg auch die steir. Halbmarathonmeisterschaften ausgetragen. Aufgrund der Vorbereitung f�r die anstehenden Bergl�ufe sowie f�r die Berg- und Feuerwehr WM habe ich mich entschlossen nur �ber die 6,1 km Kurzdistanz zu starten.
Wie schon fast jedes Jahr k�nnen die Veranstalter einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Ich fahre immer wieder gerne zu diesem Laufevent, da es von der Strecke her was einzigartiges ist und es immer eine super Stimmung an der Laufstrecke gibt.
Der Start war wie gehabt um 16 Uhr und nach einer recht passablen Laufleistung konnte ich in einer Zeit von 20:18 min. meinen 4. Sieg in Serie vor J�rgen Kropf und dem Biathlethen Christoph Sumann feiern.
Am kommenden Wochenende werde ich beim Erzberglauf starten.

Hier gehts zu den Ergebnissen

Fotos


28.07. Kaindorf R�merlauf Viertelmarathon

Nach den �sterreichischen Meisterschaften legte ich 4 Tage Laufpause ein um meiner Leidenschaft, dem Bergsteigen ein wenig Zeit zu widmen und war auf den Bergen im Ortlergebiet in S�dtirol unterwegs.
Meinen Focus habe ich nun auf die anstehenden Wettk�mpfe/Meisterschaften im Herbst ausgerichtet, wo ich u.a. auch bei den steir. Berglaufmeisterschaften am 15.8, der Berglauf WM am 2. September in Italien, den �sterr. Meisterschaften �ber 10.000 m in V�lkermarkt am 15.9 sowie der Feuerwehr WM vom 20.- 28.10 in Sydney ausgerichtet.
Nach der kurzen Pause passte mir der Viertelmarathon perfekt als Tempotrainingslauf ins Programm. In einer Zeit von 35:40 min. konnte ich hinter dem Slowenen Puhar Rok 35:07 min. den 2. Platz belegen. Dritter wurde Alois Sauer 35:58 min. vor Vinzenz Kumpusch 36:12 min. Auch wenn die Zeit f�r mein Leistungsniveau nicht gerade schnell war, so hatte ich einerseits heute nicht vor Vollgas zu geben und andererseits noch schwere Beine von den Bergtouren und lie� den Slowenen bei einer Tempoversch�rfung nach 5 km ziehen und lief mein konstantes Tempo in einem 3:20 er Schnitt ins Ziel.
Nun werde ich meine Trainingsumf�nge wieder etwas erh�hen um die Grundlagenausdauer zu festigen, auf die gute Form die ich bei den �sterreichischen Meisterschaften unter Beweis gestellt habe aufbauen und freue mich schon auf die anstehen Wettk�mpfe.

Hier gehts zu den Ergebnissen


21.07. �sterreichische 5.000 m Meisterschaften Klagenfurt Bahn

Perfektes k�hles Wetter um 20 Uhr, beste Bedingungen f�r ein schnelles Rennen. Von Beginn wurde ein konstantes Tempo knapp unter 3min./km gelaufen, wenngleich an der Spitze taktiert wurde. Ich konnte mich zun�chst am 6. Platz einreihen, bei einer Tempoversch�rfung kurz nach km 3 lag ich dann schon an der 4. Stelle. Der sp�tere Sieger und Favorit Rowe Brenton forcierte das Tempo, dahinter folgten Christian Steinhammer und Dominik Zierler, der das F�hrungstrio ziehen lassen musste und zu den ich zwei Runden vor Schluss aufschlie�en konnte. In den letzten beiden Runden versuchte ich an Zierler vorbeizugehen, der dann auch immer das Tempo versch�rfte, doch es gelang mir erst kurz vor der letzten Runde bei einer l�ngeren Tempoversch�rfung. Auf der letzten Runde lie� ich dann nichts mehr anbrennen zog das Tempo nochmals an und konnte in einer tollen Zeit von 14:51,30 min. hinter dem Sieger Rowe Brenton (Australisch-�sterreichischer Doppelstaatsb�rger) und Christian Steinhammer den 3. Platz belegen.
Heute hatte ich wirklich "gute Beine" und konnte wie schon so oft in der Schlussphase eines Rennens meine St�rke ausspielen.

Hier gehts zu den Ergebnissen


10.06. �sterreichische Berglaufmeisterschaften St. Margareten im Rosental (K)

Ohne spezielle Vorbereitung und Berglauferfahrung, da es nach dem Erzberglauf im Vorjahr erst mein zweiter Start bei einem Berglauf ist und mit dem Ziel eine TOP 5 Platzierung zu erreichen, nahm ich die Herausforderung �sterreichische Berglaufmeisterschaften 11,8 km und 1170 HM in Angriff.
Ich orientierte mich zu Beginn des Rennens an meine beiden Vereinskollegen J�rgen Mock und Peter Pripfl, davor hatte sich ein Trio rund um den Titelfavorit Markus Hohenwarter schon etwas abgesetzt. Die ersten 4,5 km waren recht steil, doch ich konnte recht gut mithalten und mich 500 m vor der Bergabpassage etwas absetzen. Nun lag ich an der 4. Stelle, ca. 30 sec. vor mir der 3. Patanoster Stefan Deutsch/�sterreichischer Doppelstaatsb�rger, in Sichtweite auch noch der f�hrende Markus Hohenwarter und dahinter Simon Lechleitner. Auf den teilweise etwas flacheren Teilpassagen versuchte ich wertvolle Zeit auf den Drittplatzierten gutzumachen, von meinen Vorfolgern J�rgen Mock und Peter Pripfl konnte ich mich weiter absetzen. Mit einigem Risiko konnte ich bei km 8 auf Patanoster aufschlie�en. Dieser versuchte sich dann wieder von mir abzusetzen, doch bei km 9 war ich dann bei ihm vorbei, unglaublich auf dem 3. Platz! Der zweitplatzierte Simon Lechleitner war ca. 30 sec. vor mir. Ich versuchte etwas Zeit gut zumachen, doch mir ging dann auch die Kraft aus, sodass ich nur mehr versuchte den 3. Platz ins Ziel zu bringen. Sieger war wie erwartet Markus Hohenwarter 57:36 min., 2. Simon Lechleitner 58:30 min., als 3. in 59:03 min. konnte ich �bergl�cklich die Ziellinie �berqueren. 4. wurde Patanoster 59:22 min. vor meinen beiden Teamkollegen J�rgen Mock und Peter Pripfl mit denen ich mich in der Teamwertung �ber den �sterreichischen Meistertitel feiern durfte.
Heute hat einfach alles gepasst und ich habe im richtigen Moment attakiert. Mit dem 3. Platz und dieser guten Leistung habe ich sowie viele andere nicht gerechnet, daher ist dieser Erfolg umso sch�ner. Gleichzeitig war dies auch die Qualifikation f�r die Berglauf WM am 2. September am Gardasee. Nach dem 2. Platz bei den �sterr. Crosslaufmeisterschaften ist es bereits meine zweite Einzelmedaille in dieser Saison.
In den kommenden Wochen werde ich wieder die Trainingsumf�nge erh�hen und bei dem einen oder anderen Volkslauf am Start sein.

Hier gehts zu den Ergebnissen


06.06. Leibnitz Stadtlauf

Mit dem Team sowie Sponsor Porsche Leibnitz ging ich �ber die 5 km Distanz = 4er Teamwertung an den Start und wir konnten den guten 3. Platz erreichen. In der Einzelwertung konnte ich in 16:17 min. den 1. Platz belegen. Dies war gleichzeitig mein Abschlusstraining f�r mein Deb�t bei den �sterreichischen Berglaufmeisterschafen am 10.6. in Rosental/K�rnten.

Hier gehts zu den Ergebnissen


02.06. 5.000 m Meeting auf der Bahn in Regensburg

Bei einen internationalem Teilnehmerfeld konnte ich meine gute Form unter Beweis stellen und in einer Zeit von 14:55 min. den 13. Platz (Siegerzeit 14:17) belegen. Meine pers. Bestzeit von 14:45 war in Reichweite, doch der Rennverlauf war f�r mich nicht ganz optimal, da ich die meiste Zeit des Rennes alleine lief und keinen Windschatten anderer Athleten nutzen konnte. Um das hohe Tempo der Spitze mitzugehen reicht es noch nicht, aber die n�chste Chance kommt bestimmt... ;-)

Hier gehts zu den Ergebnissen


24.05. Brucker Businesslauf 4,5 km

Der Businesslauf in Bruck war f�r mich der letzte Wettkampf vor dem int. 5.000 m Meeting auf der Bahn in Regensburg am 2. Juni. Neben meinen beiden Teamkollegen J�rgen Mock und Peter Pripfl von MOL Austria und vielen anderen schnellen L�ufern, war mit Andrew Robinson auch der Sieger vom Businesslauf in Graz am Start.
Nach dem 200 m langen Anstieg kurz vor der 2 km Marke versuchte sich Andrew abzusetzen, doch der nach einer l�ngeren Verletzungspause wiedererstarke Andi Ringhofer und ich schlossen sofort die L�cke. Kurz nach km 3 versch�rfte ich das Tempo und konnte mich ein wenig absetzen. Diesen Vorsprung konnte ich bis zum Ziel weiter vergr��ern und den Sieg vom Vorjahr in einer Zeit von 13:38 min. verteidigen und meinen Streckenrekord vom Vorjahr um 9 sec. verbessern. Zweiter wurde mit 8 sec. R�ckstand Andrew Robinson vor Andi Ringhofer, J�rgen Mock und Peter Pripfl. Mit unserem Team Pripfl- Mock- Rossmann konnten wir f�r MOL Austria den 1. Platz in der 3er Teamwertung holen.
Mit dieser guten Form freue ich mich schon auf das 5.000 m Meeting in Regensburg, wo ich versuchen werde meine Bestzeit 14:45 min. aus dem Jahr 2010 zu verbessern.

Fotos

Hier gehts zu den Ergebnissen



17.05. Kalvarienberglauf St. Peter am Ottersbach 3 km
18.05. Fire Cross Run Picheldorf 7,2 km


Nach meiner Skitour nutzte ich diese L�ufe um mir den n�tigen Feinschliff/Form f�r die n�chten Wettk�mpfe zu holen.
Beim Kalvarienberglauf in St. Peter konnte ich meinen Sieg vom Vorjahr verteidigen und meinen Streckenrekord um 39 sec. verbessern.
Am Tag dauf war ich f�r die FF St. Peter am Ottersbach beim Firecross Run in Picheldorf am Start. Bei einem starken Teilnehmerfeld konnte ich mich �ber den 1. Platz vor Peter Pripfl und Andreas Rois freuen und den Streckenrekord um �ber eine Minute auf 24:28 min. verbessern.
Mir fehlt zwar noch etwas die Spritzigkeit, dennoch freue ich mich schon auf den Businesslauf in Bruck.


03.05.- 13.05. Elbrus Skitourenexpedition

Im vergangenen Winter habe ich als Alternative zum Wintergrundlagenlauftraining mit dem Skitourengehen begonnen. Der Elbrus, mit seinen 5.642 m der h�chste Berg Europas und einer der "Seven Summits" war das Ziel unserer Expedition. Nach einer langen Anreise machten wir von unserem Quartier aus auf 2.400 m die Akklimatisationstouren bis auf 4.600 m, ehe wir nach einer kurzen Nacht auf der H�tte auf 3.900 m um 4 Uhr fr�h bei sternenklarem Himmel und ca. - 20 Grad Richtung Gipfel aufbrachen. Das Wetter war herrlich und wir hatten eine atemberaubende Aussicht. F�r den Aufstieg bis zum Sattel auf 5.350 m, 1.400 HM ben�tigten wir knapp 7 Stunden. Nach einer Pause ging es die letzten 250 HM Richtung Gipfel. Auf dieser H�he ist jeder Schritt sehr anstrengend. Die Bilder sprechen f�r sich, es war ein einzigartiges Gef�hl und Erlebnis auf dem Gipfel zu stehen, die Aussicht war ein Wahnsinn. Noch dazu hatten wir durch den Neuschnee tolle Bedingungen f�r unsere Abfahrt. Wir hatten grunds�tzlich in der ganzen Woche sch�nes Wetter und super Schneebedingungen. Durch den fr�hen Gipfelerfolg planten wir unsere Heimreise noch um und machten eineinhalb Tage Zwischenstopp in Moskau.
Als Training werde ich am 17. Mai beim Kalvarienberglauf und Tags darauf beim Firecross Run in Picheldorf starten. Am 24.5. geht es beim Businesslauf in Bruck wieder so richtig zur Sache.

Fotos


21.04. Steir. 10.000 m Meisterschaften Bahn Zeltweg
26.04. Woche Businessmarathon Schwarzl
28.04. B�rlauchlauf Mureck


Nach zwei ruhigeren Trainingswochen nach meinem Halbmarathon in Venlo hatte ich auf einmal ca. zwei Stunden nach dem Training beim Abgang einer Stiege einen stechenden Schmerz. Ich vermutete einen B�nderriss- oder Einriss, f�r mich ungewohnt, da ich die letzten 8 Jahre seit ich mit dem Laufsport startete so gut wie verletzungsfrei war. Laufen war nicht mehr m�glich, einen MR Termin sowie s�mtliche fachkundige Meinungen von �rzten holte ich mir ein. Von einer OP bis hin zu einer Patellasehnenentz�ndung gingen die Diagnosen auseinander. Mit s�mtlichen Therapiemethoden und Radfahren als Alternative wurde es allm�hlich besser, spontan entschloss ich mich bei den steir. Meisterschaften �ber 10.000 m zu starten.
Nach 2 km begann es so richtig zu schmerzen, leider musste ich aussteigen, was mir sehr schwer viel. Nach 8 Jahren und �ber 150 Rennen war es mein
1. Rennen, welches ich nicht beendet habe. Der Verdacht einer Patellasehenentz�ndung bewahrheitete sich.
Nach zwei Tagen begann ich mit einem Tape wieder locker mit dem Laufen
(auch wenn nicht ganz schmerzfrei).
Den Businesslauf wollte ich einfach nicht auslassen. Beim Abschlusstraining ging es mit dem Tape schon ganz gut und schmerzfrei, die 5,25 km werden wohl zu schaffen sein.
Mit dem Team Diesel Kino ging ich im 8er Teambewerb an den Start. Dosiert und mit etwas Trainingsr�ckstand ging ich es recht vorsichtig an. Mit J�rgen Mock lieferte ich mich ein spannendes Duell bis zu km 4, wo ich dann nochmals Gas gab und mit 11 sec. Vorsprung in einer Zeit von 16:10 min. (3:04 min. Schnitt) meinen Vorjahressieg verteidigen konnte. In der Teamwertung (Raggam- Melmer- Adam- Kapfensteiner- Sickl- Mock- Eckhart- Rossmann) war es der souver�ne 1. Platz. Ich war schmerzfei unterwegs, was mir wieder ein tolles Gef�hl gab.
Da ich auf einen Start bei den �M �ber 10.000 m auf der Bahn in Innsbruck durch meinen Trainingsr�ckstand verzichtete, nahm ich beim B�rlauchlauf in meiner Nachbargemeinde Mureck teil.
Die 5,25 km konnte ich recht locker mit m��igen Tempo 3:17 min. Schnitt und gut 25 sec. Vorsprung vor meinem Teamkollegen Matthias H�tter gewinnen.
Am Sonntag war ich erstmals ohne Tape laufen und dies schmerzfrei. Die Genesung ist wirklich sehr schnell verlaufen, danke nochmals an alle Unterst�tzenden!

Vom 5.- 13.5. bin ich am Elbrus in Russland bei einer Skitourenexpedition dabei. Der Businessl�uf am 10. Mai in Graz f�llt daher heuer f�r mich leider aus. Mit ein bisschen Wettergl�ck wird es bestimmt ein Erlebnis und f�r mich noch ein gutes Grundlagentraining in der H�he. Nach M�glichkeit werde ich nach den Akklimatisationstouren ein paar km drauflaufen, ehe wir je nach der Wetterlagen zwischen 9. und 11. Mai den Gipfel 5.640 m versuchen werden. Berg Heil!


25.03.2012 Venlo Halbmarathon (NL)

Auf einer schnellen Strecke, bei einem internationalen Teilnehmerfeld meine pers. Bestzeit zu verbessern brachte mich zum Halbmarathon nach Venlo. Start war um 13:45 Uhr, bei Sonnenschein und knapp �ber 20 Grad und windigem Wetter wurden die knapp �ber 13.000 Teilnehmer mit einem kr�ftigen Startschuss losgelassen. Nach einem schnellen 1. Kilometer in 3:02 schloss ich mich einer Gruppe an, die eine Kilometerzeit von 3:10 lief. Bei km 3 setzte ich mich von der Gruppe ab, da diese langsamer wurde, aber schon nach 2 Kilometern schlossen zwei Athleten zu mir auf und wir wechselten uns bei der Tempoarbeit ab. Ab km 7 hatten wir mit Gegenwind zu k�mpfen was zur Folge hatte, dass wir teilweise km Zeiten von �ber 3:15 hatten. Durchgangszeit bei 10 km war 32:04, zwar um 24 sec. �ber den Plansoll, doch immerhin noch 11 km Zeit um etwas Zeit aufzuholen. Bei km 15 hatte sich unsere Gruppe aufgel�st, ich war nun alleine und versuchte auf den letzten Kilometern nochmals alles herauszuholen. Die Ziellinie habe ich als 23. (Sieger Urige Buta 1:02:34 min.) mit einer Zeit von 1:07,52 min. �berquert. Zwar wollte ich heute unter 1:07 min. bleiben und meine pers. Bestzeit von 1:07,48 min. deutlich verbessern, doch daf�r hat heute das Wetter nicht gepasst und bin aber mit der Zeit trotzdem sehr zufrieden. Wenn alles passt wei� ich, dass ich um einiges schneller sein kann. Nicht nur mir ist es heute so gegangen, auch die anderen Teilnehmer vom Elitefeld die schon im Vorjahr hier am Start waren, sind teilweise um gut eine Minute �ber der Vorjahreszeit geblieben.
Die 100.000 Einwohner Stadt Venlo ist komplett laufbegeistert und man wird auf der ganzen Strecke von tausenden Zusehern angefeuert und je n�her man dem Ziel kommt, desto lauter wird es. Ganz besonders ist hier der letzte Kilometer wo man in die Altstadt in Richtung Ziel abbiegt, Venlo war eine Reise wert. Nun werde ich mich zur Regeneration eine ruhigere Trainingswoche g�nnen und mich dann f�r die �sterreichischen Meisterschaften am 1. Mai in Innsbruck �ber 10.000 m auf der Bahn vorbereiten.

Hier gehts zu den Ergebnissen


11.03.2012 �sterreichische Crosslaufmeisterschaften Enns Kurzdiszanz 3 Runden, 3,16 km

Chancen muss man nutzen wenn man Sie bekommt, so war mein erster Gedanke wie ich die heute doch etwas schwierige Crosslaufstrecke gesehen habe.
Mir liegen solche Kurse und freute mich bei dem starken Teilnehmerfeld schon auf den Start sowie den Kampf um die Stockerlpl�tze.
Gleich von Beginn an setzte sich der �ber 1.500 m f�r Olympia qualifizierte Andreas Vojta vom Rest des Feldes ab, dahinter Christian Steinhammer und Christoph Sander (EM Teilnehmer Crosslauf) zu denen ich nach meinem etwas verpatzten Start kurz vor Ende der 1. Runde aufschlie�en konnte. Sander versch�rfte das Tempo unserer Gruppe und ich f�hlte mich heute wirklich gut und setzte mit etwas Risiko eine erfolgreiche Gegenattacke. Nach Ende der 2. und Beginn der 3. und letzten Runde hatte ich mir einen kleinen Vorsprung von ca. 10 m zu meinen Verfolgern verschafft. Mit Erfolg konnte ich meinen Vorsprung weiter ausbauen und in einer Zeit von 9:32 min. den sensationellen 2. Platz hinter Andreas Vojta 9:15 min. belegen. Christoph Sander wurde mit 5 sec. R�ckstand 3.. In der Teamwertung Rossmann- Eckhart- Berger konnten wir den 1. Platz belegen.
Mit einem Stockerlplatz habe ich heute spekuliert, dass es der 2. wird mit dem habe ich nicht gerechnet, einfach unglaublich, mein bisher gr��ter Erfolg bei �sterreichischen Meisterschaften. Vom Rennverlauf her h�tte ich es taktisch nicht besser machen k�nnen. In den letzten drei Jahren habe ich teilweise um 1-2 Sekunden als 4. das Stockerl jeweils knapp verpasst, heute hat einfach alles gepasst.
In zwei Wochen m�chte ich beim internationalem Halbmarathon in Venlo (NL) bei einem starkem Teilnehmerfeld meine pers. Bestzeit von 1:07:48 auf knapp unter 1:07 h verbessern, was bei meiner derzeitigen Form m�glich ist.

Fotos

Hier gehts zu den Ergebnissen Video


04.03.2012 Gabersdorf Benefizlauf

Als Testlauf f�r meinen Halbmarathon in drei Wochen in Venlo (NL), nahm ich beim Benefizlauf in Gabersdorf teil. Die Distanz von knapp �ber 10 km absolvierte ich im geplanten Halbmarathontempo 3:10 Schnitt in einer Zeit von 31:53 min.
Am kommenden Wochenende werde ich bei den �sterreichischen Crosslaufmeisterschaften in Enns �ber die Kurzdistanz starten.

Bedanken m�chte ich mich beim zur�ckgetretenen Leichtathletikpr�sitenten des STLV Reinhold Heidinger f�r seinen Einsatz sowie der Unterst�tzung meiner Trainingsm�glichkeiten in Leibnitz.


25.02. �sterreichische Miesterschaften 3.000 m Halle Linz GUGL
26.02. Steirische Crosslaufmeisterschaften Kurzdistanz St. Michael


Als Abschluss meiner doch etwas kurzen Hallensaison nahm ich bei den �sterreichischen 3.000 m Meisterschaften in Linz teil. Das Rennen war von Beginn an von taktischem Tempowechseln gepr�gt. Nach der 1.000 m Durchgangszeit 2:52 min. wurde das Tempo von den Titelfavouriten kurz vor der 2.000 m Marke versch�rft.
Ich lag an der 6. Stelle unmittelbar hinter Christian Pfl�gl, der zur Spitze leider eine L�cke aufriss, die auch ich bei diesem hohem Tempo nicht mehr schlie�en konnte. Auf den letzten 300 m zog ich dann am Marathon EM Teilnehmer Pfl�gl vorbei und konnte in einer Zeit von 8:34,04 min den 5. Platz belegen. Den Sieg holte sich Andreas Vojta 8:23 min. vor Felix Kernbichler 8:27 min. und Valentin Pfeil 8:30 min., auf den 4. platzierten Christian Steinhammer fehlten mir knapp 3 sec.
Mit dem Stockerl wurde leider wieder nichts, dennoch bin ich mit dem 5. Platz sehr zufrieden, zumal vor mir lauter Profis und EM Teilnehmer platziert sind und mir diese Tempoh�rte, die 1.500 m Spezialisten auf den letzten 1.000 m haben einfach fehlt.

Bei den heutigen Crosslaufmeisterschaften startete ich aufgrund meines Rennes am Vortag nur �ber die Kurzdistanz 3,6 km. Den Lauf vom Vortag sp�rte ich schon noch in den Beinen, dazu ein sehr tiefer Boden, was ein eher langsames Rennen bedeutete. Demnach hatte ich keine Lust von Beginn an Vollgas zu geben und schaute mir in der ersten Runde an was die Gegner heute machen. Nach der Ersten von vier Runden �berholte ich den unmittelbar vor mir f�hrenden Christian Hofer und holte mir einen Vorsprung heraus den ich bis ins Ziel nicht mehr her schenkte. Meinen Titel vom Vorjahr konnte ich somit vor Christian Hofer und Teamkollegen Matthias H�tter erfolgreich verteidigen. Der letzte Einsatz, wie sonst von mir gewohnt, war heute nicht dabei, aber es ist sch�n zu wissen, dass ich gut in Form bin und auch 90 % f�r einen 1. Platz reichen. In der Teamwertung H�tter- Eckhart- Rossmann, Kolland Topsport Asics konnten wir den 1. Platz belegen.

Fotos

Ergebnisse 3.000 m Ergebnisse Crosslauf


02.02.2012 Int. 3.000 m GUGL Indoor Meeting Linz, neue pers. Bestzeit

Als Start in die Hallensaison nahm ich beim Int. GUGL Meeting in Linz teil. Auch in diesem Jahr war ich wieder im A- Lauf startberechtigt. Das Rennen war sehr k�rperbetont und von Rangeleien gepr�gt und es wurde um jeden Platz gek�mpft. In der 3. Runde kam es vor mir zu einem Sturz dem ich nur noch knapp ausweichen konnte. Nach 1.000 m hatte ich wie geplant eine Durchgangszeit von 2:48 min., nach 2.000 m 5:39 min. �sterreichs Marathon EM Teilnehmer Christian Pfl�gl (Bestzeit 2:15:58) hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon hinter mir gelassen, was bis zum Schluss auch so blieb und ich versuchte den letzten 1.000 er nochmals etwas schneller zu laufen. Auf den letzten 600 m musste ich dennoch feststellen, dass mir als Vorbereitung ein Hallenwettkampf sowie eine gewisse Tempoh�rte fehlte und konnte nicht mehr zusetzen, um meine vorgenommene Zeit von 8:25 min. zu erreichen. Dennoch konnte ich bei einem internationalen Teilnehmerfeld den 9. Platz belegen, wurde 4. bester �sterreicher und meine pers. Bestzeit um ein 26 Hundertstel auf 8:29,19 min. verbessern. Mit der Zeit bin ich dennoch sehr zufrieden, da ich mich nicht gezielt f�r dieses Rennen vorbereitet hatte und meinen Fokus auf die �sterreichischen Meisterschaften �ber 3.000 m Halle Ende Februar, Crosslauf im M�rz sowie einen Halbmarathon Anfang April ausgerichtet habe.

Fotos

Hier gehts zu den Ergebnissen


31.12.2011 Silvesterlauf St. Stefan ob Stainz

Ein neuer Teilnehmerrekord und ein starkes Teilnehmerfeld bei den Damen und Herren, dass war der 11. Silvesterlauf in St. Stefan ob Stainz. F�r mich war es meine erste Teilnahme und nach �ber zwei Monaten freute es mich umso mehr wieder bei einem Wettkampf zu starten. Start war p�nktlich um 14 h, 8,1 km = 6 Runden waren auf dem selektiven Rundkurs im Ortszentrum zu absolvieren. Gleich von Beginn an versuchte ich mich vom Rest des Feldes, sowie von meinen Verfolgern Harry Bauer und Alois Sauer abzusetzen und konnte im Verlauf des Rennens meinen Vorsprung weiter ausbauen und einen ungef�hrdeten Sieg zum Jahresabschluss feiern. Zweiter wurde Harry Bauer 27:15 min. vor Alois Sauer 27:25 min. Mit meiner Zeit von 26:04 min. konnte ich den Streckenrekord von Harry Bauer aus dem Vorjahr um exakt 1:40 min. verbessern. Belohnt wurde dies mit wirklich tollen Sachpreisen und einer Lederhose von der Trachtenstube Weigl aus Stainz.

Fotos

Hier gehts zu den Ergebnissen


Silvesterlauf- St. Stefan ob Stainz

Nach 5 Siegen in Serie beim Silvesterlauf in Graz habe ich mit dem Silvesterlauf in St. Stefan ob Stainz eine neue Herausforderung gefunden, um ein erfolgreiches Laufjahr sportlich abzuschlie�en. Beim Pressebrunch am vergangenen Samstag habe ich die selektive Strecke besichtigen d�rfen.

Fotos

Link zur Veranstaltung


Trainingsstart - Vorbereitung f�r die kommende Saison

Wie geplant habe ich am 1. November mit den Vorbereitungen f�r die kommende Saison begonnen. Es standen vor allem l�ngere Dauerl�ufe, sowie Tempodauerl�ufe und H�gell�ufe am Programm um die Grundlagenausdauer zu st�rken und somit eine gute Basis f�r die kommende Saison zu schaffen. Ich habe auch mein Training etwas umgestellt und die Trainingsumf�nge etwas intensiviert und erh�ht. Im Jufa Leibnitz absolviere ich meine Kraft- und Rumpfstabilisationseinheiten. Als Standortbestimmung nahm ich am vergangenen Donnerstag beim Laktattest im Dusika Stadion in Wien teil. Das Ergebnis ist sehr positiv ausgefallen, zumal ich ohne ein schnelles Training die 2 km im 2:50 min. Schnitt durchgelaufen bin. Damit bin ich auf einen gutem Weg und werde am 31.12. bei einem Silvesterlauf starten. Im J�nner/Februar 2012 werde ich in der Halle einige Bewerbe �ber die 1.500 m und 3.000 m Distanz bestreiten.
Bedanken m�chte ich mich bei Hans Otter & Team von Porsche Leibnitz f�r die erfolgreiche Kooperation die wir seit �ber einem Jahr pflegen. Mein Audi A4 hat mich zuverl�ssig zu allen Wettk�mpfen durch ganz �sterreich gebracht.


09.10.2011 Graz MOL City Run 11,5 km

Graz sollte schon wie im Vorjahr der Ort sein, wo ich meine Laufsaison beenden werde. Perfektes Laufwetter bei k�hlen Temperaturen um die 10 Grad. Mit einem Start- Ziel- Sieg ist mir dies auch heuer wieder gelungen in Graz als S�dsteirer einen "Heimsieg" zu feiern. Zweiter wurde Schipflinger Florian 38:20 min. (LC Villach) vor Sch�ggl Christian 38:50 min. aus Graz. So leicht und locker es heute gelaufen ist blieb mir auch Zeit die tolle Atmosph�re entlang der Strecke sowie den tollen Zieleinlauf zu genie�en. In den letzten zwei Wochen hatte ich mein Training bereits reduziert sowie die eine oder andere Bergtour genossen, daher war ich mit meiner Zeit 36:06 min. 3:08 km/Schnitt mehr als zufrieden.

Bedanken m�chte ich mich vor allem bei allen Sponsoren sowie Wegbegleitern die mich in der abgelaufenen Saison unterst�tzt haben. Es war wieder eine unglaublich erfolgreiches Jahr, dass all meine Erwartungen �bertroffen hat. Jetzt werde ich mir 3 Wochen Pause g�nnen und Zeit f�r alternative Sportarten finden, die �ber das letzte Jahr zu kurz gekommen sind. In dieser Zeit werde ich mir auch den einen oder anderen Gedanken �ber die kommende Saison machen ehe ich im November mit dem Training beginnen werde.

Hier gehts zu den Ergebnissen

Fotos


25.09.2011 Volkermarkt �sterreichische Meisterschaft 10.000 m

Mein letztes Highlight in dieser schon recht langen Saison. Ein Blick auf die Starterliste lie� ausser Zweifel, dass der Sieg heute nur �ber G�nther Weidlinger f�hren wird. Mit Michael Schmid und Christian Pfl�gl waren noch zwei weitere EM Teilnehmer von Barcelona 2010 am Start.
Gleich vom Start weg setzte sich Weidlinger vom Rest des Feldes ab. Dahinter Pfl�gl und Schmid im Doppelpack. Mit knappen R�ckstand konnte ich den beiden auf den ersten Kilometern folgen, musste aber nach 3 Kilometern zur Kenntnis nehmen, dass ich heute keine Chance auf einen Stockerlplatz habe, wenn sich an der F�hrunsspitze nichts grawierendes ereignet. Vom Tempo her lie� ich etwas nach, zu meinen Verfolgern hatte ich genug Vorsprung, sodass ich schlussendlich als 4. in einer Zeit von 31:48 min. die Ziellinie �berquerte. Den Sieg holte sich wie erwartet G�nther Weidlinger 29:51 min. vor Michael Schmid 30:25 min. und Christian Pfl�gl 31:30 min.
In der Teamtwertung konnten wird den Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen und mit einem starken Mannschaftsergebnis 4. Rossmann 5. Pripfl 6. Mock unsere starke Vormachstellung unseres Vereines Kolland Topsport Asics unterstreichen.
Auch wenn heute mit ein wenig �berwindung eine schnellere Zeit nahe meiner Bestzeit von 30:55 min. m�glich gewesen w�re, h�tte ich keine Chance auf einen Stockerlplatz gehabt.
Nach dieser schon langen Saison hat mir heute einfach die letzte Motivation gefehlt mich zu �berwinden und voll am Limit zu laufen.
Dennoch bin ich mit dem 4. Platz sowie der Zeit sehr zufrieden, denn immerhin ist es kein Kinderspiel diese Platzierung bei �sterreichischen Meisterschaften zu erreichen.
Nun freue ich mich schon auf die eine oder andere Bergtour und in knapp zwei Wochen werde ich noch beim Viertelmarathon im Zuge des Grazer Herbstmarathons starten und dann meine erfolgreiche Laufsaison 2011 beenden.

Hier gehts zu den Ergebnissen

Fotos


11.09.2011 Volkslauf Wildon 9,5 km

Am Tag nach dem Kalvarienberglauf passte mir der Volkslauf in Wildon �ber die 9,5 km Distanz perfekt als Tempotrainingseinheit ins Trainingsprogramm.
Nach dem Kalvarienberglauf am Vortag musste ich zur�ck in die Diensstelle, da ein Kollege f�r mich eingesprungen war. Am Morgen, direkt von meinem Dienst bei der Berufsfeuerwehr aus Graz kommend konnte ich mit 50 sec. Vorsprung einen ungef�hrdeten Start- Ziel Sieg, Zeit 31:13 min. vor Harald Bauer feiern. Teilweise ist es schon sehr m�hsam am Wochenende f�r Laufveranstaltungen frei zu bekommen. Das Verst�ndniss daf�r h�lt sich in Grenzen, aber vielleicht sollte sich hier in Zukunft was �ndern...
Auch wenn ich ab km 1 alleine in F�hrung lag wurde es mir nicht langweilig, da das F�hrungsfahrzeug es trotz der Beschilderung schaffte eine falsche Abzweigung zu nehmen, sowie bei km 4 unmittelbar vor mir eine Vollbremsung machte und ich mit vollem Tempo in das Auto krachte.
Nun freue ich mich schon auf die �M �ber 10.000 m in V�lkermarkt, da die Form stimmt und mich wie so oft bei �sterreichischen Meisterschaften auf nicht unbedingt sehr schnellen Strecken wie hier ein taktisches Rennen erwartet, welches bestimmt erst ab km 5 so richtig spannend wird.

 

 

Feuerwehr WM Sydney

 

 

Abschlie�end m�chte ich mich bei allen Sponsoren bedanken, dir mir die Teilnahme bei diesem Event erm�glicht haben!

Weltmeister �ber 5.000m auf der Bahn

Weltmeister �ber 1.500 m auf der Bahn
2. und 3. Weltmeistertitel f�r die FF St. Peter a. O.
 
5.000 m Lauf
1. Platz Thomas Rossmann 15:50 min. FF St. Peter a. O. Austria
2. Platz Ng- Tsz Wai 16:35 min. Hongkong
3. Platz Cheung Chun 17:38 min. Hongkong
 
1.500 m Lauf
1. Platz Thomas Rossmann 4:15 min. FF St. Peter a. O. Austria
2. Platz Li- Wang Chun 4:32 min. Hongkong
3. Platz Cheung Chun 4:43 min. Hongkong
 
Sydney Olympic Stadium
Auch die Titelverteidigung �ber 5.000 m ist gegl�ckt. Zu Beginn des Rennes wurde wieder taktiert, da bei einer WM nur Medaillen z�hlen und man sich untereinander �berhaupt nicht einsch�tzen kann, was wer drauf hat. Nach einem extrem langsamen 1. Kilometer hatte ich dann genug und gab ordentlich Gas. Mit dieser Versch�rfung hatte keiner gerechnet, sodass ich einen Vorsprung herauslaufen konnte und nach 4 Kilometern eigentlich uneinholbar in F�hrung lag.
In einer Zeit von 15:50 min. war es der Weltmeistertitel Nr. 2 f�r die FF St. Peter a. O.
 
4 Stunden sp�ter startete ich noch �ber die 1.500 m. Der zweitplatzierte �ber 10.000 m hatte den 5.000 m Bewerb ausgelassen um sich f�r das 1.500 m Rennen zu schonen. F�r mich war es die Motivation auch hier zu starten, wenn es auch nicht zu meiner Spezialdisziplin geh�rt.
Er war auch derjenige, der am Anfang gleich ordentlich Gas gab und die F�hrungsgruppe anf�hrte. Nach der ersten Runde legte ich noch etwas zu, ich hatte mich nach dem 5er recht gut erholt und �berholte ihn. Es waren noch knapp 800 m bis ins Ziel, von den Zuschauern angefeuert lie� ich mir den Sieg nicht mehr nehmen.
Der Rossi Tripplepack war perfekt, Weltmeistertitel Nr. 3 f�r die FF St. Peter a. O., einfach unglaublich!!
 
Die Form war nach der schon recht langen Saison wirklich ausgezeichnet, dadurch hatte ich auch die M�glichkeit die Rennen von vorne zu bestimmen, was das Ganze um einiges einfacher machte.
 
Diese Momente bleiben f�r immer in Erinnerung. Mit dem heutigen Rennen ist meine Saison 2012, die bisher mit Abstand erfolgreichste, abgeschlossen.
Das Training macht jetzt mal drei Wochen Pause und ich h�nge noch zwei Wochen Urlaub in Australien an.
Heute wird mit den erfolgreichen Feuerwehrkollegen in Sydney ausgiebig gefeiert, wo dann hoffentlich die Anstrengungen der letzten zwei Tagen verschwinden werden..
 
LG aus Sydney
Thomas
 


Weltmeister �ber 10.000 m auf der Bahn,
1. Weltmeistertitel f�r die FF St. Peter a. O.

 

 
1. Platz Thomas Rossmann 33:12 min. FF St. Peter a. O. Austria
2. Platz Li- Wang Chun 34:46 min. Hongkong
3. Platz Wong- Ho Chung 34:53 min. Hongkong
 
Sydney Olympic Stadium
Die Titelverteidigung �ber 10.000 m ist gegl�ckt. Zu Beginn des Rennes wurde noch taktiert, doch nach 2 Kilometern versch�rfte ich das Tempo und konnte mich mit dem sp�teren zweitplatzierten Li- Wang Chun vom Rest des Feldes absetzen. Nach 4 km versch�rfte ich das Tempo nochmals und konnte mich von ihm absetzen und meinen Vorsprung im Verlauf des Rennes immer weiter ausbauen.
Da der Vorsprung gro� genug war, konnte ich auf der letzten Runde den Erfolg richtig genie�en.
In einer Zeit von 33:12 min. konnte ich den 1. Platz sowie den 1. Weltmeistertitel f�r meine Heimatgemeinde, der FF St. Peter a. O. holen.
 
Der 5.000 m Bewerb auf der Bahn wurde von Mittwoch auf morgen Dienstag vorverlegt. Viel Zeit zum Erholen bleibt mir nicht!
Einige Athleten haben den heutigen Bewerb ausgelassen um sich f�r den morgigen Bewerb zu schonen, doch ich musste mich heute nicht komplett verausgaben und bin guter Dinge f�r das morgige Rennen.
Meine Goldene habe ich, alles was jetzt noch dazukommt ist eine Draufgabe.
 
keep on running
 

LG aus Sydney
Fotos folgen...
 
 
 
 
 
 
Feuerwehr WM Sydney 19.- 28. Oktober

Der letzte Saisonh�hepunkt meiner bisher mit Abstand erfolgreichsten Laufsaison r�ckt immer n�her. Am Mittwoch, dem 17. Oktober gehts nun f�r drei Wochen ab nach Australien.
Ich werde am 22.10. �ber 10.000 m auf der Bahn, sowie am 24.10. �ber 5.000 m im Olympiapark in Sydney auf der Bahn f�r die FF St. Peter am Ottersbach, meiner Heimatgemeinde am Start sein. Im Gegensatz zu der WM 2010 in Daegu wird das 5.000 m Stra�enrennen nicht ausgetragen. Bei den beiden Bahnbewerben gehe ich als Titelverteidiger an den Start.
Ich habe in den letzten Wochen perfekt trainieren k�nnen und die Form ist trotz der schon sehr langen Saison ganz gut. Mein Ziel ist es jeweils unter die TOP 3 zu kommen und nat�rlich werde als Titelverteidiger versuchen beide WM Titeln zu verteidigen, doch dazu geh�rt eine gute Tagesverfassung sowie auch das n�tige Gl�ck dazu.
Ich m�chte mich schon vorab bei allen Sponsoren f�r die finanzielle Unterst�tzung bedanken die mir damit die Teilnahme bei diesem Event erm�glicht haben.

News folgen laufend..

Über mich

Name: Thomas Rossmann
Geburtsdatum: 22.06.1983
Geburtsort: Graz
Wohnort: St. Peter am Ottersbach
Beruf: Immobilienmakler, Bauträger, Projektentwickler
Verein: Kolland Topsport Asics
Familienstand: verheiratet mit Birgit Rossmann (vormals Bresnik)
Größe: 1,79 m
Gewicht: 68 kg
Hobbies: Bergsteigen, Skitouren, Skifahren
Lieblingsessen: Spaghetti, Fisch, Steak
Lieblingsgetränk: Mineralwasser, Sommerspritzer, Radler
Laufsport: seit 2005
Duathlon seit 2014

 

 

Bestzeiten:  
1.500 m Bahn 3:57,83 min. (Wien Dusika 14)
3.000 m Bahn 8:29,19 min. (Linz Gugl Arena 12)
5.000 m Straße 14:38 min. (WM Daegu/KOR 10)
5.000 m Bahn

14:45,62 min. (Regensburg Bahn 10)

10.000 m Straße 30:55 min. (Wien Prater Straßenlauf 10)
10.000 m Bahn 31:30 min. (Villach Bahn 13)
Halbmarathon 1:07:43 min. (Berlin 13)

 

  • Geburtsdatum
    22.06.1983
  • Wohnort
    St. Peter
    am Ottersbach
  • Verein
    Kolland Topsport
    Asics

Erfolge

2016:

Steir. Meister Crosslauf Frohnleiten Kurzdistanz Einzel und Team
6. Platz ÖM Crosslauf Köflach Kurzdistanz, 1. Platz Team
1. Platz Vulkanland Frühlingslauf
7. Platz ÖM 10.000 m Kremsmünster 1. Platz Team
Siege bei den Businessläufen Schwarzl See, Graz Einzel und Team
Österreichsicher Meister Biathle Gaal
1. Platz Kalvarienberglauf
1. Platz Parkthermen Wüstenlauf
1. Platz St. Margarethen Sommernachtslauf
1. Platz Duathlon Kraubath
1. Platz Sprinttriathlon Röthelstein
1. Platz Powerman Weyer Kurzdistanz
1. Platz Holzstraßenlauf
1. Platz Lauf um den Klopeiner See

2015:

1. Platz Crosslauf St. Paul
Steir. Meister Crosslauf Zeltweg Kurzdistanz Einzel und Team
4. Platz ÖM Crosslauf Salzburg Langdistanz, 1. Platz Team
15. Platz Sprint Duathlon EM Horst (NED)
3. Platz Age Group Sprint Duathlon EM Alcobendas (ESP), 9. Gesamt
1. Platz Sprint Duathlon Großsteinbach
Siege bei den Businessläufen Schwarzl See, Graz und Bruck
2. Platz steirische Berglaufmeisterschaften, 1. Platz Team
1. Platz Römerlauf
1. Platz Holzstraßenlauf
1. Platz Sprinttriathlon Röthelstein
1. Platz Powerman Weyer
1. Platz Stainz Schilcherlauf
Österreichischer und steir. Meister Duathlon Deutschlandsberg


2014: 1. Platz Crosslauf St. Paul 9 km
Steirischer Meister 3.000 m Wien Dusika
Neue pers. Bestzeit und 5. Platz über 1.500 m Wien Dusika 3:57,83
Steir. Crosslaufmeister Einzel und Team Kurzdistanz
Österreischischer Crosslaufmeister Team Langdistanz, 6. Platz Einzel
Berlin Halbmarathon 1:08:54
Steir. Meister 10.000 m Bahn Leoben
Siege bei den Businessläufen am Schwarzl See, Graz, Bruck, Red Bull Ring
1. Platz Kalvarienberglauf
1. Platz Passail Volkslauf 12 km 38:09 neuer Streckenrekord
Österreichischer und steirischer Meister Berglauf Teamwertung. Einzel: ÖM 7., Steir. 4
1. Platz Berglauf Donnersalm
1. Platz Kaindorf Römerlauf 10,5 km
1. Platz Holzstraßenlauf
2. Platz Erzberglauf
1. Platz Altenbachklammlauf
1. Platz Stainz Schilcherlauf 5,25 km
3. Platz ÖM und steirischer Meister Duathlon 10-38-5 Deutschlandsberg.
1. Platz Frauental Herbstfarbenlauf
2. Platz Graz Cityrun
1. Platz Crosslauf Ternitz und Völkermarkt
1. Platz Silvesterlauf St. Stefan ob Stainz

2013: Gipfelerfolg Kilimanjaro 5.895 m
4. Platz österreichische Meisterschaften 3.000 m Wien 8:32,45 min.
steir. Meister Crosslauf St. Michael Kurzdistanz Einzel und Teamwertung
2. Platz und Vizestaatsmeister österreichische Meisterschaften Crosslauf Feldkirch
1. Platz Grazer 10.000 m Lauf und Streckenrekord 30:51 min.
Berlin Halbmarathon neue pers. Bestzeit 1:07,43 min.
Österreichischer Meister 10.000 m Bahn, Villach, Zeit 31:30 min.
Siege bei den Businessläufen in Graz und Bruck
Siege beim Leibnitzer Stadtlauf, Lipizanerheimatlauf und Wüstenlauf
1. Platz Schöckl Classic Mixed Team
steir. Meister Berglauf Gaal- Rosenkogel Einzel und Team
1. Platz Holzstraßenlauf
2. Platz Erzberglauf
1. Platz Altenbachklammlauf
1. Platz Stainz Schilcherlauf
1. Platz Apfellandlauf Stubenbergsee 7,4 km
1. Platz Graz City Run 10,5 km
1. Platz Graz Silvesterlauf 10 km

2012:3.000 m GUGL Indoor Meeting in Linz 8:29,19 neue pers. Bestzeit
5. Platz österreichische 3.000 m Meisterschaften Linz GUGL
1. Platz Einzel und Team steir. Crosslaufmeisterschaften Kurzdistanz in St. Michael
2. Platz österreichische Meisterschaft Crosslauf Kurzdistanz, 1. Platz Teamwertung
23. Platz Venlo (NL) Halbmarathon 1:07,52 min.
1. Platz Einzel und Team Businesslauf Graz
1. Platz Bärlauchlauf
Gipfelerfolg am 9.5. Mount Elbrus 5.642 m
1. Platz Picheldorf Firecross Run
1. Platz Businesslauf Bruck Einzel und Team
14:55 min. 13. Platz beim 5.000 m Meeting in Regensburg
3. Platz ÖM Berglauf. 1. Platz Teamwertung
3. Platz ÖM 5.000 m Klagenfurt Bahn 14:51,30
2. Platz Erzberglauf 51:17 min.
1. Platz Einzel und Team bei den steir. Berglaufmeisterschaften in St. Katharein an der Lamming
78. Platz von 138 Teilnehmern Berglauf WM Ponte di Legno Italien
3. Platz ÖM 10.000 m 1. Teamwertung

2011:
3.000 m GUGL Indoor Meeting in Linz 8:29,45 neue pers. Bestzeit
1.500 m Bestzeit 4:00,02 Hallenmeeting Dusika Stadion Wien
4. Platz österreichische Meisterschaften 3.000 m Halle Wien 8:33 min.
Steir. Meister Crosslauf Kurz und Langdistanz Graz Rosenhain sowie 1. Platz Teamwertung.
4. Platz österreichische Crosslaufmeisterschaften St. Pölten 4,2 km und 2. in der Teamwertung.
5. Platz österreichische Halbmarathonmeisterschaften Wels in einer neuen pers. Bestzeit 1:07:48 min. 2. Platz Teamwertung
Tagesschnellster und 1. Platz in der Teamwertung beim Businesslauf am Red Bull Ring
1. Platz Einzel und 8er Team Businesslauf Schwarzl See
1. Platz Einzel und 3er Team Businesslauf Graz
1. Platz Einzel und 3er Team Businesslauf Bruck
Steir. Meister 10.000 m Weiz Einzel und Teamwertung
Doppeleuropameister 5.000 m und 10.000 m European Company Sport Games Hamburg/Amateur EM Hamburg
Steirischer Meister 5.000 m Bahn Mürzzuschlag
1. Platz 10,5 km Kärnten Läuft
4. Platz österreichische 10.000 m Straßenlaufmeisterschaften Völkermarkt 1. Platz Teamwertung
1. Platz MOL City Run Graz 11,5 km
1. Platz und Streckenrekord 26:04 min. Silvesterlauf St. Stefan ob Stainz

2010:
persönliche Bestzeit 3.000 m (Halle) Linz Gugl Meeting 8:34 min.
steir. Meister 3.000 m Bahn (Halle) Dusika Stadion Wien 8:52 min.
steir. Meister Crosslauf Knittelfeld, Einzel und Mannschaft
4. Platz österreichische Crosslaufmeisterschaften Wien Prater. Mannschaft 3.
persönliche Bestzeit 10.000 m Paderborn Straßenlauf 31:06 min.
steir. Meister Halbmarathon mit neuer pers. Bestzeit 1:08:12 min.
1. Platz Einzel und Mannschaft beim Raiffeisen Businsslauf in Graz.
5.000 m Bahn in Regensburg mit neuer pers. Bestzeit. 14:45,62 min.
3. Platz österreichische Meisterschaften 5.000 m Bahn Villach 15:15 min.
10 Tagessiege bei Volksläufen
Vizeweltmeister über 5.000 m auf der Straße bei der Feuerwehr WM
Weltmeister über 5.000 m auf der Bahn
Weltmeister über 10.000 m auf der Bahn

österreichischer Meister 10.000 m Straßenlauf Wien Prater Teamwertung
6. in der Einzelwertung neue pers. Bestzeit 30:55 min.

2009:
steir. Meister über 3.000 m (Halle) Wien Dusika Stadion 8:41 min.
steir. Meister 3.500 m Crosslauf Loipersdorf, Einzel und Mannschaft
steir. Meister 10.000 m Straßenlauf Deutschlandsberg 31:14 min. Einzel und Mannschaft
steir. Meister 10.000 m Bahn Leoben 31:42 min.
3. Platz österreichische Meisterschaften 5.000m (Bahn) Linz Gugl 15:06 min.
4. Platz österreichische Meisterschaften Crosslauf Leoben. Mannschaft 2.
5. Platz bei den ÖM 10.000 m Straßenlauf in Natternbach 32:18 min sowie
2. Platz in der Mannschaftswertung
2. Platz Amateur EM Rovinj 10.000 m Crosslauf
2. Platz Amateur EM Rovinj 5.000 m Bahn
1. Platz Businesslauf Schwarzl FZZ
4. Sieg beim Grazer Silvesterlauf
8 Tagessiege bei diversen Volksläufen
Schnellster Feuerwehrmann in der Steiermark und in Österreich

2008:
steir. Meister über 3.000 m (Halle) Wien Dusika 8:51 min.
steir. Meister 3.500 m Crosslauf Loipersdorf Einzel und Mannschaft
steir. Meister 10.000 m Straßenlauf Knittelfeld Einzel und Mannschaft
steir. Meister 5.000 m Bahn 15:06 min
steir. Meister 10.000 m Bahn Leoben 31:37 min
3. Platz bei den ÖM 10.000 m Straßenlauf in Ried 31:31 min. sowie
1. Platz in der Mannschaftswertung
1. Platz beim Grazer Businesslauf im Center West
1. Platz beim Businesslauf im Schwarzl FZZ
11 Tagessiege bei diversen Volksläufen
Aufnahme in den steirischen Leichtathletikkader

2007:
2. Platz bei den steirischen. Meisterschaften Crosslauf Leibnitz
1. Platz beim Businesslauf Schwarzl Freizeitzentrum
1. Platz bei den steir. Meisterschaften Judenburg 5.000 m Bahn 15:38 min.
2. Platz beim Businesslauf im Center-West
8 Tagessiege bei diversen Volksläufen
2. Platz beim Feldbacher Stadtlauf über 10.000 m 31:54 min.
4. Platz beim Grazer Halbmarathon in 1:11:14 min. (erstmaliger Start bei einem Halbmarathon).
1. Platz beim Grazer Silvesterlauf

2006:
11 Tagessiege sowie weitere Podestplätze bei diversen Volksläufen

2005:
2 Tagessiege und 3 Podestplätze

1995 - 2004
War ich als Eisschütze beim ESV Edla aktiv. Eine Zeit, auf die ich sehr gern und oft zurück denke. Berufsbedingt tauschte ich den Stock gegen Laufschuhe. Ein paar mal im Jahr bin ich dennoch hobbymäßig aktiv.
Erfolge:
Mehrmaliger steirischer Meister in den Nachwuchsklassen Einzel und Mannschaft.
Österreichischer Meister Mannschaft U21 sowie mehrere Podestplätze Einzel und Mannschaft
Vizeeuropameister U16 Teambewerb
Unzählige Turniersiege im Mannschaftsbewerb
Ab dem 16. Lebensjahr spielte ich in der allgemeinen Herrenklasse mit und konnte mich bei den steir. Meisterschaften im Zielbewerb der Herren für die österreichische Meisterschaft qualifizierten.
Sieg beim Grazer Bürgermeisterturnier 2000
Mit unserer U21 Mannschaft schafften wir den Aufsteig in die Bundesliga (zweithöchste Spielklasse)

Fotos

Kontakt

Thomas Rossmann
Oberrosenberg 16
8093 St. Peter am Ottersbach

Tel. Nr.: +43 (0) 664 333 20 07

rossmann@roto-immobilien.at